Sie sind hier: Region >

Unwetter-Alarm: Wassermassen sorgten für Chaos ***aktualisiert***



Wolfenbüttel

Unwetter-Alarm: Wassermassen sorgten für Chaos ***aktualisiert***

von Werner Heise


Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




<a href= In der Ilsenburger Straße pumpt die Feuerwehr Keller leer.">
In der Ilsenburger Straße pumpt die Feuerwehr Keller leer. Foto: Werner Heise



Wolfenbüttel. Das Unwetter ist durch Wolfenbüttel gezogen. Wassermassen aus dem Himmel sorgten innerhalb weniger Minuten für ein regelrechtes Chaos auf den Straßen, aber auch in vielen Häusern. Die Feuerwehr Wolfenbüttel war in Alarmbereitschaft und arbeitete nach Auskunft der Leitstelle Braunschweig mehrere Einsätze zeitgleich ab.


<a href= Auch im Real-Markt ist Wasser eingelaufen.">
Auch im Real-Markt ist Wasser eingelaufen. Foto: Anke Donner



In der Ilsenburger Straße und im Lilienweg pumpte die Feuerwehr die vollgelaufenen Keller von Häusern aus, ebenso kämpfte sie gegen eingelaufenes Wasser im Real-Markt in der Straße am Wasserwerk.



Im Zeughaus der Herzog-August-Bibliothek ist das Regenwasser durch die Ost- und Südtür des Gebäudes eingedrungen und hat sich den Weg in die untere Halle sowie den Fahrstuhlschacht gebahnt. Nach Auskunft von Pressesprecherin Antje Dauer konnte man sich hier unter anderem mit Nasssaugern selbst helfen, Bestände der Bibliothek seien nicht betroffen.

<a href= Einsatzleiter Carsten Franke (stehend) mit Rouven Reiche (l.) und Christian Lüdecke in der Wolfenbütteler Funkzentrale. ">
Einsatzleiter Carsten Franke (stehend) mit Rouven Reiche (l.) und Christian Lüdecke in der Wolfenbütteler Funkzentrale. Foto: Thorsten Raedlein



In der Frankfurter Straße musste die Feuerwehr Personen aus einem Auto retten, die ihre Türen aufgrund von umliegenden Schlamm- und Wassermassen nicht mehr selbständig öffnen konnten. "Das Wasser hatte die Elektrik des Fahrzeuges außer Gefecht gesetzt", erzählt Carsten Franke. Er hatte als Einsatzleiter alles im Griff. In der Wolfenbütteler Feuerwache wurde gegen 10.20 Uhr die Örtliche Einsatzleitung (ÖEL) installiert. Bis 13 Uhr wurden von hier sechs Einsätze abgearbeitet. Insgesamt waren in der Feuerwache Wolfenbüttel 25 Feuerwehrmänner im Einsatz. Die Ortsfeuerwehr Linden hat zudem selbstständig zwei Einsätze absolviert.

Im Landkreis hatten die Feuerwehren unter anderem in Baddeckenstedt alle Hände voll zu tun. Hier wurde von den Wassermassen eine Straße überflutet. Zwischen Remlingen und Vahlberg musste die Feuerwehr einen umgestürzten Baum von der Fahrbahn entfernen.

<a href= Die Straßenreinigung reinigt die Gossen und Gullys.">
Die Straßenreinigung reinigt die Gossen und Gullys. Foto: Anke Donner)


Ausblick: Unwetterwarnung möglich


Auch wenn das große Unwetter mittlerweile an Wolfenbüttel vorbeigezogen zu seien scheint, so bleibt die Wetterlage unbeständig. Nach Informationen der Unwetterzentrale des Deutschen Wetterdienstes gebe es weiterhin eine Vorwarnung vor heftigen Gewittern und Starkregen, orkanartige Böen seien möglich.


zur Startseite