Sie sind hier: Region >

Verkehrsunfall - Mann mit 1,93 Promille unterwegs



Helmstedt

Verkehrsunfall - Mann mit 1,93 Promille unterwegs


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Mariental. Gut getankt hatte laut einer Polizeimeldung ein 56 Jahre alter Mann aus Wolfsburg, als er am Samstagabend auf der Bundesstraße 244 im Bereich Mariental unterwegs war. Im Bereich der sogenannten Bärenkurve kam er vermutlich aufgrund seiner alkoholbedingten Beeinträchtigung von der Fahrbahn ab und war in den dortigen Straßengraben gerutscht.

Gegen 19:15 Uhr war Autofahrern dort ein schwarzer BMW mit Wolfsburger Kennzeichen aufgefallen, der halb im Graben stand. Die Autofahrer alarmierten die Polizei, die den BMW wie beschrieben dort vorfand. Das Fahrzeug war verschlossen, allerdings war die Scheibe der Fahrertür heruntergelassen und im Fahrzeug befand sich eine angetrunkene Schnapsflasche. Ein Fahrzeugführer war nicht vor Ort. Die Beamten suchten die Umgebung ab und trafen einige Meter entfernt auf einen 56 Jahre alten Mann, der vorgab, der Fahrer und Halter des BMW zu sein. Bei der Überprüfung der Person kam heraus, dass es sich tatsächlich um den 56 Jahre alten Wolfsburger handelt, der auch Halter des aufgefundenen BMWs ist. Da die Beamten bei der Kontrolle starken Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahrnahmen, boten sie dem 56-Jährigen einen Atemalkoholtest an, der einen Wert von 1,93 Promille ans Abendlicht brachte. Daraufhin wurde dem Fahrer im Klinikum in Helmstedt durch einen approbierten Arzt eine Blutprobe entnommen. Ferner wurde durch die Polizei der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Den 56 Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.


zur Startseite