Wolfsburg

Verkehrsunfall - Polizei sucht Zeugen


Symbolbild Foto: Robert Braumann
Symbolbild Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

21.03.2016




Wolfsburg. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Freitagnachmittag ereignete. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen befuhr gegen 13:10 ein 38 Jahre alter Mann aus Wolfsburg mit seinem schwarzen Passat die Wolfsburger Landstraße aus Richtung Wolfsburg kommend und wollte nach links abbiegen, um die Wolfsburger Landstraße weiter in Richtung Lange Stücke zu befahren.


Zur gleichen Zeit befuhr ein 42 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Gifhorn mit seinem grauen Audi die Hafenstraße in Richtung Wolfsburg. Im Kreuzungsbereich stießen beide Fahrzeug trotz eingeschalteter Lichtzeichenanlage zusammen. Die Wucht des Aufpralls war derart heftig, dass der Passat herumgeschleudert wurde und gegen einen weißen LKW stieß, der auf der Wolfsburger Landstraße aus Richtung Fallersleben nach links in die Hafenstraße abbiegen wollte, aber an der Ampel verkehrsbedingt halten musste. Beide Fahrzeugführer der Autos zogen sich beim dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu, wollten sich aber selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Audi und der Passat waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 45.000 Euro belaufen. Da die Kreuzung zu der Unfallzeit stark befahren war, bittet die Polizei darum, dass Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich bei den Beamten in der Polizeistation in Fallersleben, Erich-Netzeband-Straße oder unter der Rufnummer 05362/96700-0 melden.


zur Startseite