whatshotTopStory

Vermisste Hündin tot aufgefunden

von Jan Borner


Wie die Besitzerin berichtet, wurde die Hündin Sky nun tot aufgefunden. Foto: Privat
Wie die Besitzerin berichtet, wurde die Hündin Sky nun tot aufgefunden. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

11.02.2016


Region. Seit Ende Dezember war Franziska Pohle auf der Suche nach ihrer Shar-Pei-Hündin Sky. Am 30. Dezember hatte sich die zweijährige Hündin beim Spaziergang in Salzgitter-Thiede vor einem Böller-Knall erschreckt und war davon gelaufen, berichtete die Besitzerin gegenüber unserer Online-Tageszeitung. Wie Franziska Pohle jetzt mitteilte, wurde ihre Hündin nun tot auf der Autobahn aufgefunden.


Nach wochenlanger Suche teilte Franziska Pohle über soziale Netzwerke nun mit, dass ihre Shar-Pei-Hündin Sky am Mittwoch tot auf der Autobahn gefunden wurde. Wie die Autobahnmeisterei Braunschweig-Rüningen gegenüber unserer Online-Tageszeitung bestätigte, wurde am Mittwochvormittag ein toter Hund auf der Autobahn 39 zwischen Rüningen-Süd und Rüningen-Nord entdeckt. Vor gut drei Wochen berichtete die Hundebesitzerin auf sozialen Netzwerken und gegenüber unserer Online-Tageszeitung, dass Sky am 13. Januar noch in der Nähe von Fümmelse gesehen worden sei. Wie sie nun über Facebook mitteilte, sei dies eine „Not-Lüge“ gewesen. In einem geposteten Beitrag schrieb sie: „Sky wurde an diesem Tag wirklich gesichtet und zwar von den Sos-Fellnasen und von mir, aber nicht in Fümmelse sondern oben an dem verlassenen Rot-Weiß-Gelände. Damit dieser Raum geschützt bleibt, musste eine ‚Not-Lüge‘ her“. Franziska Pohle erklärte, dass Sky nun nach Leipzig überführt worden sei, wo sie eingeäschert werde.


zur Startseite