Sie sind hier: Region >

Veronika Koch: "Fühlbare Verbesserungen für den Landkreis"



Helmstedt

Veronika Koch: "Fühlbare Verbesserungen für den Landkreis"

von Sandra Zecchino


"Der erst kürzlich neu eröffnete Plenarsaal hat etwas würdevolles". Foto: Tom Figiel/CDU
"Der erst kürzlich neu eröffnete Plenarsaal hat etwas würdevolles". Foto: Tom Figiel/CDU Foto: Tom Figiel/CDU

Artikel teilen per:

Helmstedt. Am vergangenen Dienstag trat der neue Landtag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Für viele Landtagsabgeordnete aus der Region war es ein besonderer Tag, sie durften zum ersten Mal als Mandatsträger im Plenarsaal Platz nehmen. Die CDU-Politikerin Veronika Koch ist eine von den "Neulingen" und erzählte regionalHeute.de von ihren Erfahrungen.



Das hatte Koch zu berichten:


Für mich ist es eine große Ehre, Landtagsabgeordnete für den Landkreis Helmstedt zu sein. Insofern habe ich großen Respekt vor der konstituierenden Sitzung des Niedersächsischen Landtags. Insbesondere weil es auch in mehrfacher Hinsicht ein historischer Moment war.


Der erst kürzlich neu eröffnete Plenarsaal hat etwas würdevolles und natürlich ist es ein besonderer Schritt, dass dem Niedersächsischen Landtag mit Frau Dr. Gabriele Andretta erstmalig eine Landtagspräsidentin vorsteht.

Inzwischen haben sich SPD und CDU offenbar auf eine Große Koalition geeinigt - in den nächsten Tagen werden sich die weiteren Personalien für die Arbeit in den Ausschüssen ergeben.
Ich freue ich auf meine neue Aufgabe und habe bereits einige Ideen, wie ich "fühlbare Verbesserungen" für den Landkreis Helmstedt erreichen kann.


zur Startseite