whatshotTopStory

Verpennte der Landkreis die Fahrkartenbestellung für Schüler?

von Robert Braumann


Es gibt Ärger um die Fahrkartenzustellung für einige Schüler und Schülerinnen, Symbolfoto: Robert Braumann
Es gibt Ärger um die Fahrkartenzustellung für einige Schüler und Schülerinnen, Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

12.08.2016




Wolfenbüttel. Eltern, Schüler und Politiker sind sauer – Schüler aus der Samtgemeinde Baddeckenstedt können Schulen in Hildesheim besuchen und bekommen dafür vom Landkreis Wolfebüttel als Schuträger überwiegend eine Fahrkarte im Rahmen der Schülerbeförderung. Doch diese kamen in diesem Jahr teilweise nicht rechtzeitig an Land (regionalHeute.de berichtete).

"Der Landkreis Wolfenbüttel hat es in diesem Jahr nicht fertiggebracht, für die rechtzeitige Ausgabe der Fahrkarten zu sorgen. Pflichtschuldige Eltern, die ihre Kinder vor „Schwarzfahrten“ bewahren wollten und rechtzeitig die Fahrkarten bei den Stadtwerken Hildesheim abholen wollten, immerhin mussten sie dazu nach Hildesheim fahren, erhielten die Auskunft „Listen des Landkreises Wolfenbüttel liegen noch nicht vor, sie müssen noch einmal wiederkommen. Die Stadtbuskarten gab es beim zweiten Anlauf. Die Bahnkarten liegen immer noch nicht vor", so die CDU in einer Mitteilung. „Der Beginn des Schuljahres kommt immer so überraschend“ kritisierte der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Haverlah, Jochen-Konrad Fromme. Auch die Eltern sind sauer, dass die Fahrkarten nicht rechtzeitig vorlagen.

Viel zu bearbeiten


Julia Eidam, Pressestelle Landkreis Wolfenbüttel, sagte: "Der Landkreis Wolfenbüttel hat bis zum heutigen Tage bereits 7.200 Anträge für Schülerfahrkarten bearbeitet. Weitere Anträge auf Schülerfahrkarten sowie auf Erstattungen von Fahrtkosten befinden sich in der Bearbeitung. Trotz personeller Engpässe konnten die Sammelschülerzeitkarten, die selbst ausgestellt werden, am Mittwoch an die Schulen versandt werden. Für den Bereich Hildesheim, der nicht zum Zweckverband Großraum Braunschweig gehört, werden die Schülerfahrkarten nicht selber ausgestellt, sondern müssen bei den unterschiedlichen Unternehmen bestellt werden."

Knappe Frist


Die Listen hätte man am 01.08.2016 an die Unternehmen verschickt. Man habe aus Hildesheim die Nachricht erhalten, dass sich für den Bereich der Bahn die Bearbeitung verzögern werde. Mit den Unternehmen sei im Bereich Hildesheim eine Karenzzeit bis 12.08.2016 vereinbart worden. "Das bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler von den Unternehmen befördert werden, auch wenn sie keine Fahrkarte vorweisen können." Man gehe davon aus, dass alle die Fahrkarten für die Busfahrten bis zum 12.08.2016 erhalten werden.  Nach weiteren Verhandlungen wurde am Donnerstag deutlich, dass trotz der Absprachen über die Einhaltung der Karenzzeit, umfangreiche Fahrscheinkontrollen in den Fahrzeugen durchgeführt würden, so Eidam weiter. Damit die Schülerinnen und Schüler aus der Samtgemeinde Baddeckenstedt spätestens mit Ablauf der Karenzzeit über einen gültigen Fahrausweis verfügen, wurden nun Ersatzfahrausweise ausgestellt und an die entsprechenden Schülerinnen und Schüler am 10.08.2016 auf dem Postwege versandt. Sobald die richtigen Fahrkarten vorliegen, werden diese den Schülerinnen und Schülern seitens des Landkreises Wolfenbüttel zugestellt. Der Landkreis entschuldige sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten.


zur Startseite