Sie sind hier: Region >

Versammlungen in Gifhorn blieben ruhig



Versammlungen in Gifhorn blieben ruhig

Gegen einzelne Teilnehmende wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung eingeleitet.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Gifhorn. In Gifhorn fanden am Abend fünf Versammlungen statt, an denen sich insgesamt etwa 540 Menschen beteiligten. Laut Polizei sei es aber größtenteils ruhig geblieben.



Unter dem Motto "Grundgesetz friedlich beschützen - Frieden und Freiheit für alle" versammelten sich zwischen 18:10 und 18:30 Uhr auf dem Schillerplatz drei Personen. Ebenfalls auf dem Schillerplatz unter dem Motto "Solidarisches Verhalten in der Corona-Pandemie" versammelten sich zunächst zwischen 18 und 18:40 Uhr neun Personen und zwischen 19:20 und 21 Uhr etwa 120 Personen auf dem Markplatz.

Zwei Autokorso verliefen unter dem Motto "Mut machen zum Impfstreik - Spazierfahrt für die Freiheit" von 15:45 Uhr bis 16:35 Uhr mit 5 Autos und von 19 bis 21:30 Uhr mit 4 Autos durch weite Teile Gifhorns. Gegen 21:10 Uhr kam es zu einer kurzzeitigen Beeinträchtigung des Autokorsos auf Höhe des Steinwegs Ecke Cardenap.



Lesen Sie auch: Stadt Bereitet sich auf Flüchtlinge aus der Ukraine vor


Der Versammlung unter dem Motto "Transparenter politischer Dialog" schlossen sich in der Spitze etwa 400 Personen an. Der Aufzug verlief unter anderem über die Allerstraße, den Schillerplatz, die Konrad-Adenauer-Straße und die Lüneburger Straße. Nach einer Abschlusskundgebung auf dem Schützenplatz endete die Versammlung gegen 20:30 Uhr.




Der Pflicht zum Tragen einer FFP2 oder gleichwertigen Maske kam der Großteil der Teilnehmenden jederzeit nach. Gegen einzelne Teilnehmende wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung eingeleitet, die Anzahl liegt im einstelligen Bereich. Es wurden zudem Strafverfahren gegen einzelne Teilnehmende unter anderem wegen Beleidigung, Beleidigung zum Nachteil von Polizeibeamten und Nötigung eingeleitet. Die Anzahl der gefertigten Strafanzeigen liegt im einstelligen Bereich.


zum Newsfeed