whatshotTopStory

Verschiedene Automaten: Fahrkarten-Wirrwarr ärgert Reisende

von Robert Braumann


Verschiedene Automaten sorgen bei einigen Reisenden für Kopfschütteln. Foto: Robert Braumann
Verschiedene Automaten sorgen bei einigen Reisenden für Kopfschütteln. Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

09.03.2016


Braunschweig. Das Angebot auf den Bahnstrecken der Region ist breiter geworden, neben der Deutschen Bahn, rollen auch Enno, Erixx und die Westfalen Bahn über die Gleise. Das führt bei einigen Reisenden am Fahrkartenautomaten zu Kopfschütteln, denn die verschiedenen Anbieter haben am Braunschweiger Bahnhof ihr eigenes Gerät stehen – dazu noch an unterschiedlichen Standorten. Leser haben bei der Redaktion nachgefragt, warum dieser Zustand entstanden ist. 

Gisela Noske, Presssprecherin, Zweckverband Großraum Braunschweig, sagte auf Anfrage von regionalHeute.de: "Die Reisenden haben Recht, es ist ein wenig unübersichtlich geworden." Sie ergänzt: "Kurz zusammengefasst ist es so, dass Reisenden an allen Automaten Tickets für den Nah- und Regionalverbkehr bekommen. Nur am DB-Automat gibt es zusätzlich Tickets für den Fernverkehr. Das ist deshalb entstanden, weil seit dem 13. Dezember 2015 mehr privatwirtschaftlich Verkehrsunternehmen in der Region im Nahverkehr unterwegs sind und ihre eigenen Automaten aufgestellt haben. (Das hat mit Einnahmen und Provisionen zu tun.) In absehbarer Zeit wird sich daran nichts ändern. Unser Ziel ist es, dass es einen Automaten gibt, an dem Reisende alle Tickets bekommen." Weitere Informationen finden Reisende hier.


Auch Enno und die Westfalen Bahn haben eigene Automaten. Foto: Robert Braumann


zur Startseite