Wolfenbüttel

Versprechen der SPD Winnigstedt umgesetzt: Sitzgruppe repariert


Die Sitzbank wurde zusammengebaut. Foto: Privat
Die Sitzbank wurde zusammengebaut. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

09.08.2016




Winnigstedt. Die Kandidaten der SPD für die Kommunalwahl in Winnigstedt hatten in der Reihe ihrer Ortsbegehungen eine Reihe von Mängeln aufgezeigt. Die altersbedingt nicht mehr nutzbare Sitzgruppe auf dem Schulgrundstück zählte dazu. Die versprochene Instandsetzung der Sitzgruppe wurde nun unverzüglich umgesetzt. Das geht aus einem Bericht des SPD-Ortsvereins hervor.

Die SPD Fraktion spendierte das erforderliche Material und ließ sich beim ortsansässigen Tischlereibetrieb Schmidkunz das Holz gleich passend zurichten. Am 6. August machten sich Ratsherr Mirco Mittag gemeinsam mit dem Bauhofmitarbeiter Oliver Germer an die Arbeit - und zur Mittagszeit war die Sitzgruppe wieder intakt. Der Frakionsvorsitzende der SPD Michael Waßmann wies darauf hin, dass die Grundschule das schlagende Herz des Ortes sei. Nicht umsonst habe man sich so vehement und nachdrücklich für ihren Erhalt eingesetzt - mit Erfolg. "Daher fällt es uns auch leicht, uns weiter für die Schule zu engagieren" Im Übrigen, so Waßmann abschließend, werde demnächst vom Förderverein der Grundschule wieder eine Renovierungsaktion in der Schule gestartet, wie letztes Jahr. Vermutlich in den Herbstferien werde dies stattfinden. Hierzu würden die Mitglieder des Vereins und die Eltern der Schüler demnächst informiert.


zur Startseite