whatshotTopStory

Von der B6 abgekommen und mehrfach überschlagen

von Alexander Panknin


Das Auto hatte sich mehrfach überschlagen. Foto: Feuerwehr Bad Harzburg
Das Auto hatte sich mehrfach überschlagen. Foto: Feuerwehr Bad Harzburg Foto: Feuerwehr Bad Harzburg

Artikel teilen per:

08.01.2017

Bad Harzburg. Heute morgen kam es in der Frühe zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B6. Eine Frau kam mit ihrem Auto von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich mehrfach.


Mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ wurde derRüstzug der Bad Harzburger Feuerwehr heute Morgen um 8.40 Uhr auf die Bundesstraße 6 gerufen. Aus bisher ungeklärten Ursachen war eine junge Autofahrerin zwischen den Anschlussstellen Harlingerode/Bettingerode und Vienenburg Süd, in Fahrtrichtung Wernigerode, von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und nach mehrmaligen Überschlagen quer auf beiden Fahrspuren, auf dem Dach liegend, zum Stehen gekommen.

Wie die Feuerwehr berichtete, sei die Fahrerin beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte wach, ansprechbar und bereits aus dem Umfallfahrzeug heraus befreit worden. Während sie vom Rettungsdienst medizinisch versorgt wurde, sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle für den rückwärtigen Verkehr und stelle den Brandschutz sicher.

Glück gehabt


"Die Frau hat echtes Glück gehabt", so Sprecher der Feuerwehr Bad Harzburg, Florian Karlstedt. Sie hätte leichte Verletzungen erlitten, dies sei verhältnismäßig glücklich verlaufen, betrachtete man die schwere des Unfalls - da es sich hierbei um ein Hochgeschwindigkeitstrauma handle, müsse die Fahrerin allerdings mit mindestens einer Nacht Krankenhausaufenthalt rechnen.

Aufgrund des großflächigen Austritts von Betriebsstoffen, wurde durch die Einsatzleitung die Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke mit dem Gerätewagen Öl und dem Gerätewagen Logistik, zur weiteren Aufnahme des Öls, nachalarmiert. Durch sie wurde der betroffene Bereich abgestreut und eine weitere Ausbreitung und Einsickern der schädlichen Flüssigkeit in Bodenverhindert.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Bundesstraße in Fahrtrichtung Ost voll gesperrt. Erst im späteren Einsatzverlauf konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die Kräfte aus Bad Harzburg beendet, nur die Feuerwehr Bündheim-Schlewecke blieb noch für Restarbeiten der Ölschadensbekämpfung an der Einsatzstelle.

Eingesetzte Kräfte laut Feuerwehrbericht:
Bad Harzburger Feuerwehr mit dem Rüstzug (ein Führungsfahrzeug, Hilfeleistungslöschfahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug und der Rüstwagen) und ein weiteres Löschgruppenfahrzeug zur Verkehrsabsicherung. Feuerwehr Bündheim-Schlewecke, mit einem Führungsfahrzeug, Gerätewagen Öl und Gerätewagen Logistik. Der Rettungsdienst mit Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungswagen, mehrere Streifenwagen der Polizei und ein Abschleppunternehmen.

Bilder des verunfallten Auto (Fotos: Feuerwehr Bad Harzburg)

[image=5e176bbc785549ede64d8c41] [image=5e176bbc785549ede64d8c42] [image=5e176bbc785549ede64d8c43]


zur Startseite