Sie sind hier: Region >

Vorfahrt missachtet - Dreifachcrash fordert mehrere Verletzte



Salzgitter

Vorfahrt missachtet - Dreifachcrash fordert mehrere Verletzte

Ein 19-Jähriger wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Unfallverursachende und ein weiterer Fahrer kamen mit leichten Verletzungen davon.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter. Am gestrigen Samstag um 19:50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer- und zwei leichtverletzten Personen an der Kreuzung zwischen der Neißestraße und der Albert-Schweitzer-Straße. Ein 28-Jähriger war bei abgeschalteter Ampel ohne auf die Verkehrszeichen zu achten einfach in die Kreuzung gefahren und kollidierte mit dem Wagen eines 19-jährigen Mannes, das wiederum gegen ein anderes wartendes Auto geschleudert wurde. Die Polizei berichtet in einer Pressemitteilung.



Ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus Salzgitter befuhr mit seinem Auto die Neißestraße in Richtung Westfalenstraße und wollte die
Kreuzung zur Albert-Schweitzer-Straße geradeaus passieren. Hierbei missachtete er bei ausgeschalteter Ampel seine Wartepflicht und fuhr ohne anzuhalten in den Kreuzungsbereich ein. Dort kam es zur Kollision mit dem Auto eines 19-jährigen Mannes aus Salzgitter, der die Albert-Schweitzer-Straße stadteinwärts befuhr und vorfahrtsberechtigt war. Nach der Kollision wurde eines der verunfallten Fahrzeuge gegen ein drittes Fahrzeug, das Auto eines 22-jährigen Mannes aus Leipzig geschleudert, der verkehrsbedingt am Kreuzungsbereich angehalten hatte.

Durch den Unfall wurde der 19-jährige Fahrzeugführer schwer verletzt. Er musste in ein Klinikum in Braunschweig eingeliefert werden. Eine Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Die beiden anderen Fahrzeugführer wurden jeweils leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden in Höhe von ca. 24.000 Euro, sie mussten schließlich durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Kreuzung
wurde zur Unfallaufnahme vorübergehend voll gesperrt.


zur Startseite