whatshotTopStory

Vorwärts- mit Rückwärtsgang verwechselt: Passant schwer verletzt


Die Laterne musste vom Energieversorger und dem Bauhof demontiert werden. Foto: Alexander Weis
Die Laterne musste vom Energieversorger und dem Bauhof demontiert werden. Foto: Alexander Weis

Artikel teilen per:

28.06.2017

Helmstedt. Ein kurioser Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochvormittag auf der Collegienstraße. Nach bisherigen polizeilichen Informationen verwechselte ein 77 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Helmstedt beim Losfahren den Rückwärtsgang mit dem Vorwärtsgang und fuhr die hinter seinem Fahrzeug befindliche Treppe hinauf. Dabei wurde ein Passant verletzt.





Der Daimler-Benz-Fahrer hatte unterhalb der Treppe, die dieKollegienstraße mit der Neumärker Straße verbindet, geparkt. Beim Losfahren fuhr er statt nach vornerückwärts dieTreppe hinauf. Dabei touchierte er mit seinen Auto den Verkaufsaufsteller eines dortigen Reisebüros und landete schließlich an einer Straßenlaterne. Die Laterne und das Fahrzeugwurden dabei nicht unerheblich beschädigt. Ein 58 Jahre alter Passant aus Helmstedt, der in unmittelbarer Nähe der Laterne saß, wurde von Umherstehenden aus dem Gefahrenbereich gezogen, stürzte und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Helmstedter Klinikum verbracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Der 77 Jahre alte Rentner blieb unverletzt.





zur Startseite