Sie sind hier: Region >

Wahl zum Bundespräsidenten: Schiesgeries stimmt mit ab



Gifhorn

Wahl zum Bundespräsidenten: Schiesgeries stimmt mit ab


Horst Schiesgeries ist bei der Wahl des Bundespräsidenten dabei. Symbolbild: pixabay
Horst Schiesgeries ist bei der Wahl des Bundespräsidenten dabei. Symbolbild: pixabay

Artikel teilen per:

Gifhorn. Der Gifhorner CDU-Landtagsabgeordnete Horst Schiesgeries wird den neuen Bundespräsidenten mit wählen.



Er wurde am Montag im Landtag, neben 62 weiteren Abgeordneten und anderen Personen aus Niedersachsen, zum Mitglied der 16. Bundesversammlung gewählt. Die Versammlung findet am 12.Februar 2017 in Berlin statt.

"Ich fühle mich geehrt, dass ich unser Staatsoberhaupt mitwählen darf und freue mich auf diesen besonderen Tag in Berlin", so Horst Schiesgeries. Vor ein paar Wochen hatte die CDU-Landtagsfraktion bereits ihre Mitglieder (insgesamt 25) für die Bundesversammlung benannt. Nun wurde diese Auswahl offiziell durch den Landtag bestätigt.


Die Bundesversammlung besteht je zur Hälfte aus den Abgeordneten des Bundestages und ebenso vielen Vertretern der Bundesländer. Da dem Bundestag 630 Abgeordnete angehören, entsenden die Parlamente der Länder ebenfalls 630 Vertreter. Aus Niedersachsen sind es 63. Im Februar 2017 sind es damit 1260 Männer und Frauen, die den Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck bestimmen.

Die Regierungsparteien SPD, CDU und CSU haben sich bereits auf den amtierenden Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) geeinigt.


zur Startseite