whatshotTopStory

Waldbrand droht sich auszubreiten - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Bei Ankunft der Einsatzkräfte hatte sich das Feuer bereits auf das trockene Unterholz ausgebreitet.

Einsatzkräfte bekämpfen das Feuer im Unterholz.
Einsatzkräfte bekämpfen das Feuer im Unterholz. Foto: Feuerwehr Braunlage

Artikel teilen per:

07.08.2020

Braunlage. Wenn der rote Lichtschein nicht vom Sonnenaufgang, sondern von einem sich ausbreitenden Waldbrand herrührt, ist die Feuerwehr gefragt: Um 5:42 Uhr wurde der Feuerwehr Braunlage ein Brand in der Von Langen Straße, unweit des Umspannwerkes am Waldbrand in einem Holzpolter gemeldet. Bei Ankunft der Einsatzkräfte zeigte sich, dass sich das Feuer schon ausgebreitet hatte. Die Brandschützer gingen laut einer Pressemitteilung mit massivem Löschwassereinsatz gegen die Flammen vor.



Vor Ort hatte sich das Feuer durch abgelagerten Reisig schon in weitere Bäume übergegangen und hat sich bereits auf zirka 20 Quadratmeter ausgebreitet. Durch massiven Löschwassereinsatz von mehreren Strahlrohren konnte schlimmeres verhindert werden. Nachdem eine stabile Wasserversorgung aus einem Hydranten an der Jugendherberge von zirka 150 Meter Entfernung hergestellt wurde, konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und nach umfangreichen Nachlöscharbeiten sowie Kontrolle mit der Wärmebildkamera die Einsatzstelle der Polizei und dem Revierförster übergeben werden.

Die Feuerwehr Braunlage war mit einem Führungsfahrzeug, einem Tanklöschfahrzeug, einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einem Löschgruppenfahrzeug und dem Gerätewagen Logistik vor Ort. Des Weiteren war der Stadtbrandmeister Braunlage, ein Rettungswagen, die Polizei und der Revierförster im Einsatz eingebunden.


zur Startseite