Sie sind hier: Region >

Weltblutspendertag in Groß Dahlum



Wolfenbüttel

Weltblutspendertag in Groß Dahlum


Blut spenden am Weltblutspendetag. Foto: Alec Pein
Blut spenden am Weltblutspendetag. Foto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:




Groß Dahlum. Am 14. Juni ist Weltblutspendertag. In der Sporthalle in Groß Dahlum kann jeder in der Zeit von 16 bis 19.30 Uhr mit einem kleinen Piks einen großen Beitrag leisten und Teil der „Blutspende Community“ werden. Das DRK berichtet im Nachfolgenden darüber.

Besonders eingeladen sind alle Blutspenderinnen und Blutspender aus Schöppenstedt zur „Stadionblutspende in Groß Dahlum“. Passend zur Fußball-EM gibt es als Imbiss unter anderem Bratwurst, Brötchen und Bier (alkoholfreies Weizenbier). Bereits zum 13. Mal veranstaltet das Deutsche Rote Kreuz den Weltblutspendertag, der dieses Jahr unter dem Motto „blood connects us all“ steht, zu Ehren der 1,9 Millionen Blutspender in Deutschland. "Nur durch ihre freiwillige und uneigennützige Spende ist es möglich, dass die DRK- Blutspendedienste ihren Versorgungsauftrag von 15.000 Blutspenden täglich erfüllen können und vielen Patienten in Deutschland lebenswichtige Hilfe geschenkt wird", heißt es in einem Bericht des DRK.

Von der Blutspende zum Arzneimittel


30 Fachkräfte sind in einem einzigartigen logistischen Prozess an der Herstellung eines Erythrozytenkonzentrates (Blutkonserve) beteiligt. Gemeinsam mit den 1,9 Mio. DRK-Blutspenderinnen und Blutspendern, die mit ihrer uneigennützigen Blutspende kranke Mitmenschen in ihrer jeweiligen Heimatregion unterstützen, sichern die gemeinnützigen DRK-Blutspendedienste bundesweit die Patientenversorgung mit qualitativ hochwertigen Blutprodukten zu 70 Prozent ab. Dies geschieht an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr, heißt es in dem Bericht. Dabei sei die logistische Leistung der DRK-Blutspendedienste zur Herstellung jedes einzelnen Erythrozytenkonzentrates, der sogenannten Blutkonserve, sehr hoch. Vom Eintritt des Blutspenders in den Spendeort bis zum Einlagern der aufbereiteten und getesteten Blutkonserve (medizinisch: Erythrozytenkonzentrat) im Depot, von wo aus die Kliniken die Blutprodukte für die Patientenversorgung abrufen können, sind rund 30 qualifizierte Fachkräfte an diesem Prozess beteiligt.

Blutspenden beim DRK-Blutspendedienst


Blut spenden kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 72 Jahren (Erstspender bis 64 Jahre). Frauen können viermal, Männer sogar sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis. Detaillierte Informationen zur Blutspende sowie zu den aktuellen Blutspendeterminen sind unter der kostenlosen Spender-Hotline 0800/11 949 11 oder im Internet unter der Adresse www.blutspende-nstob.de abrufbar.


zur Startseite