Wernigerode: Sieben Streifenwagen jagen Raser bis nach Goslar

Erst in Hahndorf endete die Fahrt in einer Leitplanke.

von Marvin König


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Alexander Panknin

Wernigerode / Goslar. Am heutigen Samstagmorgen gegen 3:20 Uhr wollten Polizeibeamte in Wernigerode einen VW Golf einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Fahrer erhöhte daraufhin die Geschwindigkeit und entzog sich der Kontrolle. Sieben Streifenwagen verfolgten den Fahrer bis nach Hahndorf im Landkreis Goslar. Ein Polizeiwagen sei daraufhin verunfallt, wie die Polizeiinspektionen aus Wernigerode und Goslar in einer Pressemitteilung berichtet.


Der Golf-Fahrer fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch den Landkreis Harz über Osterwieck nach Niedersachsen. Der Weg führte über die B6, von dort zunächst in Wolfenbütteler Gebiet, bevor es über Schladen, Neuenkirchen, Liebenburg, Groß Döhren nach Hahndorf ging. Mit Hilfe der Standortmeldungen der nach wie vor verfolgenden Polizei aus Sachsen-Anhalt konnte der Kreis immer enger gezogen werden. In Hahndorf hatte die Flucht gegen 4 Uhr ein Ende. Vor einer Polizeisperre bog der 19-jährige Fahrer aus Osterwieck mit seiner 16-jährigen Beifahrerin in einen Weg ab. An dessen Ende fuhr er in die Leitplanke. Durch den Unfall erlitt der Fahrer laut der Polizei Goslar eine Platzwunde am Kopf, seine Freundin blieb unverletzt. Am Ende dieser Fahrt stehen mehrere Ermittlungsverfahren, ein beschädigtes Auto sowie ein Fremdschaden in Form eines Zufahrttores. Der Gesamtschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden.

Polizeiwagen verunfallt


Ein Drogentest verlief positiv. Es wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet und eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Im Zuge der Verfolgung kam es zu einem Unfall unter Beteiligung eines Polizeifahrzeuges, bei dem geringer Sachschaden entstand. Im Einsatz waren insgesamt sieben Funkstreifenwagen aus Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.

Aktualisiert, 29. August: Der Artikel wurde um weitere Details der Polizei aus Goslar ergänzt.


zum Newsfeed