Sie sind hier: Region >

Westseite des Kreuzes Braunschweig-Nord ab Montag gesperrt



Braunschweig

Westseite des Kreuzes Braunschweig-Nord ab Montag gesperrt


Die Westseite des Kreuzes Braunschweig-Nord  wird ab Montag (3.August) gesperrt. Symbolbild: Robert Braumann
Die Westseite des Kreuzes Braunschweig-Nord wird ab Montag (3.August) gesperrt. Symbolbild: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Im Zuge der laufenden Fahrbahn-Erneuerung auf der Autobahn 391 (Westtangente Braunschweig) wird die zurzeit gesperrte Ostseite des Autobahnkreuzes Braunschweig-Nord (A 2) am Samstag, 1. August, im Laufe des Tages wieder freigegeben. Ab Montag, 3. August, wird dann die Westseite des Kreuzes gesperrt. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin.


Wie die Behörde weiter mitteilte, kommt es damit zu Behinderungen für Kraftfahrer, die von der Autobahn 2 aus beiden Richtungen auf die A 391 nach Braunschweig abbiegen oder von der A 391 aus Richtung Gifhorn auf die A 2 auffahren wollen. Der Verkehr von der A 2 mit Ziel Braunschweig wird im Kreuz zunächst auf die A 391 in Richtung Gifhorn geführt und wendet an der Anschlussstelle Braunschweig-Wenden. Aus Richtung Hannover kommend kann der A-2-Verkehr alternativ bereits an der Anschlussstelle Braunschweig-Hafen abfahren und gelangt über die Hansestraße zur A 391.Der Verkehr aus Richtung Gifhorn, der im Kreuz auf die A 2 auffahren will, wird zur Anschlussstelle Braunschweig-Hansestraße geführt und wendet dort. Die Sperrung wird etwa drei Wochen andauern. Der durchgehende Verkehr auf der A 2 und der A 391 ist von der Sperrung ist nicht betroffen.


zur Startseite