whatshotTopStory

Wohl erst bei rot über, dann gegen die Ampel gefahren

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

06.08.2014


Braunschweig. Glimpflicher Ausgang eines heftigen Zusammenpralls. Wohl bei Rotlicht, so die ersten Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes, ist eine Ford-Fahrerin, die stadtauswärts fuhr, am Mittwoch gegen 11.30 Uhr in die Kreuzung Europaplatz/Kalenwall gefahren und stieß dann in Höhe der Straße Gieselerwall mit einem Polo einer Braunschweigerin zusammen. Der Zusammenstoß reichte nicht aus, den Wagen der Unfallverursacherin zu stoppen – dies erledigte erst eine Ampel. 

Die Lichtzeichenanlage wurde durch die Wucht es Aufpralls aus dem Boden gerissen. Beide Fahrerinnen hatten Glück und wurden nur leicht verletzt. An ihren Fahrzeugen entstand jedoch vermutlich Totalschaden. Beide mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Braunschweig kümmerte sich um die auslaufenden Betriebsstoffe. BSEnergy um die Ampel.

[nggallery id=778]


zur Startseite