whatshotTopStory

Wohnungsbrand in Thiede: Drei Personen hatten leichte Rauchgasvergiftungen

Der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Salzgitter zeigt sich beeindruckt von der Brandbekämpfung der Freiwilligen Feuerwehr Thiede.

von Kathrin Kühn


Die Feuerwehr im Einsatz vor Ort.
Die Feuerwehr im Einsatz vor Ort. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

20.07.2020

Salzgitter-Thiede. Die Berufsfeuerwehr Salzgitter und drei Trupps der Freiwilligen Feuerwehr Thiede wurden am heutigen Montag zu einem Wohnungsbrand in den Thieder Pappeldamm gerufen. Bereits während der Anfahrt sei der Berufsfeuerwehr bewusst gewesen, dass schwarzer Rauch aus dem Wohnungsfenster ausströmte, wie Markus Hugot, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Salzgitter im Gespräch mit regionalHeute.de schildert. Bei Eintreffen der Berufsfeuerwehr waren bereits alle Bewohner des Mehrfamilienhauses vor dem Haus versammelt.


"Es war für uns sehr beruhigend, als die Bewohner uns mitteilten, dass kein weiterer Bewohner im Haus sei. Vor allem, da dichter, schwarzer Rauch aus Wohnungsfenster und Eingangstür strömte", so Hugot.

Kurz nach der Ankunft der Berufsfeuerwehr traf die Freiwillige Feuerwehr Thiede mit drei Fahrzeugen, zwei Löschfahrzeugen und einem Kommandofahrzeug ein. Sie konnte sofort zwei Trupps unter Atemschutz stellen. Der erste Trupp ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung in die Wohnung. Der zweite Trupp suchte nach einer vermissten Katze und einem Hund. Diese waren jedoch in anderen Wohnungen, die frei von Rauch waren. "Die Tiere waren sicher", so Hugot.

"Besonders war für uns, dass wir den Einsatz größtenteils über die Freiwillige Feuerwehr bewerkstelligen konnten. Die Berufsfeuerwehr hat den Sicherheitstrupp gestellt, die Drehleitern in Stellung gebracht und die Belüftungsmaßnahmen ergriffen. Die Freiwillige Feuerwehr hat den Brand im Inneren bekämpft und die Wohnungen nachkontrolliert. Momentan wird das Brandgut aus der Wohnung gebracht und abgelöscht, damit sichergegangen werden kann, dass vom Brand nicht übrig bleibt. Alle anderen Wohnungen werden noch einmal nachkontrolliert und belüftet, damit kein Rauch in diesen Wohnungen bleibt und die Leute ihre Wohnungen sicher wieder beziehen können. Drei Personen haben über leichte Rauchgasvergiftungen geklagt, es wurde aber niemand ins Krankenhaus gebracht."


Bei dem Wohnungsbrand waren drei Trupps der FF Thiede im Einsatz. Foto: Rudolf Karliczek




Vor Ort war dichter, schwarzer Rauch aus dem Wohnungsfenster zu sehen. Foto: Rudolf Karliczek




Die Feuerwehr brachte das Brandgut nach draußen und löschte nach. Foto: Rudolf Karliczek


zur Startseite