110 Abholer an einem Tag: Rekord-Nachfrage bei Wolfenbütteler Tafel

Notfalls mit Zukäufen soll ein Aufnahmestopp verhindert werden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Anke Donner

Wolfenbüttel. Wie der DRK Kreisverband Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung berichtet, gibt es für die DRK-Flüchtlingshilfe aktuell viel zu tun. Und auch die Arbeit der Tafel hat sich verändert.


Lesen Sie auch: Im ehemaligen Impfzentrum entsteht eine Flüchtlingsunterkunft


Die Flüchtlingssituation sorge hier für viel Arbeit. "Vorige Woche hatten wir 110 Abholer an einem Tag", berichtete Juliane Liersch im Rahmen einer DRK-Präsidiumssitzung von einer neuen Rekordmarke. "Solch einen Andrang hat es in unserer 15-jährigen Tafel-Geschichte noch nicht gegeben." Mittlerweile kämen ganze Familienverbünde, also drei Generationen auf einen Schlag in den Eberts Hof am Großen Zimmerhof. "Auch wir haben natürlich Übersetzungsprobleme und mussten den Gästen erstmal klarmachen, dass sie sich die Lebensmittel nur einmal pro Woche abholen können – und nicht täglich."

Aufnahmestopp vermeiden


Trotz des gestiegenen Mehrbedarfs an Material und Helfern will es das DRK vermeiden, einen Aufnahmestopp für die Tafel auszurufen. "Wir haben es bisher noch immer geschafft", erklärte Juliane Liersch selbstbewusst. Im Übrigen sei mit Vorstand Andreas Ring vereinbart, im Notfall Lebensmittel zuzukaufen. Zum Glück sei die Spendenbereitschaft der Bevölkerung anhaltend hoch, immer wieder melden sich private Initiativen und bringen Spendenboxen oder andere Hilfe vorbei. Und die Tafel-Leiterin verwies noch einmal auf die Möglichkeit, in fast allen Lebensmittel-Läden Gutscheine kaufen zu können. "Über diese Gutscheine freuen wir uns in der Tafel genauso wie über Bargeld."

Juliane Liersch. Archivbild
Juliane Liersch. Archivbild Foto: Alexander Dontscheff


Andreas Ring lobte Flüchtlingshilfe und Tafel ausdrücklich. "Gerade unsere Tafel lief ja ohnehin schon unter Voll-Last", beschrieb er. "Es ist wirklich ganz stark, wie das Team von Eberts Hof diese Krise jeden Tag zusätzlich meistert."


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


DRK Wolfenbüttel DRK