whatshotTopStory

33. MTV-Stadtgrabenlauf: Rund 300 Läufer gingen an den Start

von Anke Donner


Zum 33. Mal fand am 1. Mai der Stadtgrabenlauf in Wolfenbüttel statt. Kanpp 300 Läufer gingen an den Start. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

01.05.2017

Wolfenbüttel. Er gehört zum 1.Mai dazu wie die Maikundgebungen - der Stadtgrabenlauf des MTV Wolfenbüttel. Bereits zum 33. Mal lud der Verein Läufer aus der Region dazu ein, fünf oder zehn Kilometer-Runden rund um den Stadtgraben zu laufen.


In diesem Jahr gingen rund 300 Sportler bei bestem Mai-Wetter anden Start. Über zwei Distanzen, fünf und zehn Kilometer, ging es für die Läufer rund um den Wolfenbütteler Stadtgraben. Zudem gab es für die jüngeren Läufer noch eine Zwei-Kilometer-Strecke. Start und Ziel der Strecke war die Laufbahn des MTV Wolfenbüttel. Der Lauf startete dort nach einer Stadionrunde und führte die Teilnehmer anschließend durch die Okerwiesen, ganz um den Stadtgraben herum und an der Oker entlang. Die Starter des Fünfkilometer-Laufs absolvierten die gesamte Strecke mit einer Runde. Die Zehnkilometer-Läufer umrundeten den Stadtgraben in zwei Runden.


Tim Schwippel legte eine neuen Rekord im 10-Kilometer-Lauf hin. Foto: Meyer



Der Stadtgrabenlauf des MTV Wolfenbüttel hat sich in den vergangenen 33 Jahren zu einer festen Tradition unter den Sportlern aus der gesamten Region entwickelt. So war es auch heute nicht verwunderlich, das Organisator Robert Hannibal viele altbekannte Gesichter unter den Startern entdeckte.

Auf der Strecke über fünf Kilometer siegte Tim Niklas Schwippel, vom LG Braunschweig, in neuer Rekordzeit von 16 Minuten vor seinem Vereinskameraden Aaron Büngener (17:46 min). Schwippel wagte einen Doppelstart und siegte danach auch auf der Strecke über 10 Kilometer in 34 Minuten vor Dominik Schrader (35:58), ebenfalls


Die Läufer wurden von Robert Hannibal begrüßt. Foto:


Läuft bei der Feuerwehr


Für Aufsehen sorgten Thomas Poggendorf, Uwe und Corinna Frobart, Jens Engel, Sascha Hoppenjans, Christian Marquardt, Steffen Dolder und Moritz Baumann. Die Feuerwehrleute liefen die fünf und zehn Kilometer-Strecke zum Teil in Ausrüstung und mit Sauerstoff-Flasche auf dem Rücken. Unter dem Motto „Feuerwehr läuft“ absolvierten sie gemeinsam die Strecken. Schnell wie die Feuerwehr waren sie dabei nicht unbedingt. „Dabei sein und durchhalten ist alles“ erklärte Initiator Thomas Poggendorf.


Auch die Feuerwehr nahm am Lauf teil. Foto: Anke Donner


Foto-Galerie Stadtgrabenlauf:


[ngg_images source="galleries" container_ids="1604" display_type="photocrati-nextgen_basic_thumbnails" override_thumbnail_settings="1" thumbnail_width="120" thumbnail_height="90" thumbnail_crop="1" images_per_page="20" number_of_columns="0" ajax_pagination="1" show_all_in_lightbox="1" use_imagebrowser_effect="0" show_slideshow_link="0" slideshow_link_text="[Show slideshow]" ngg_triggers_display="never" order_by="sortorder" order_direction="ASC" returns="included" maximum_entity_count="500"]


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: