Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Ab morgen: Tägliche Testpflicht für alle Schüler



Ab morgen: Tägliche Testpflicht für alle Schüler

Ausgenommen sind diejenigen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Region. Wie das Niedersächsische Kultusministerium kürzlich mitteilt, besteht ab dem morgigen Mittwoch eine tägliche Testpflicht für alle Schüler. Ausgenommen sind geboosterte Schülerinnen und Schüler.



Lesen Sie auch: Kultusminister: Warum die Testpflicht nicht für alle Schüler gilt


geht morgen in Niedersachsen wieder der Unterricht los. Und da auch wieder unter erschwerten Bedingungen für alle Schüler. Aufgrund der hohen Infektiosität der Omikron-Variante galten in den niedersächsischen Schulen bereits sehr hohe Sicherheitsstandards mit durchgehender Maskenpflicht, täglichen Selbsttests, anlassbezogenen Intensivtestungen, sowie bisher freiwilligen Testangeboten für geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler und den geltenden Hygieneplänen.

Tägliches Testen für alle



Ab morgen wird das Sicherheitsnetz noch einmal erneut enger gezogen, so dass sich dann auch geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler vor dem Weg in die Schule täglich zu Hause testen müssen. Ausgenommen von der Testpflicht sind ab dem kommendem Mittwoch dann noch Schüler mit Auffrischungsimpfung („Booster").

Lesen Sie auch: Testpflicht für Kitas soll kommen



Der nochmals erhöhte Sicherheitsstandard ermögliche es auch weiterhin, dass in der Regel nur die infizierte Person („Indexfall") in Absonderung geht, aber nicht enge Kontaktpersonen („K1"), so das Kultusministerium. Die Schulen müssen daher keine Meldungen von Kontaktpersonen an die örtlichen Gesundheitsämter vornehmen, sondern zumeist ausschließlich die Indexfälle. Weitergehende Maßnahmen der Gesundheitsämter mit Blick auf konkrete Infektionslagen bleiben von diesem Grundsatz unberührt.


zum Newsfeed