Die SPD fragte: „Was bewegt Sie in Wolfenbüttel?“


Das Rollende Bürgerbüro des SPD-Stadtverbandes. Foto: Sonja Hensel
Das Rollende Bürgerbüro des SPD-Stadtverbandes. Foto: Sonja Hensel

Wolfenbüttel. Im Rahmen des Rollenden Bürgerbüros hat der SPD-Stadtverband die Einwohnerinnen und Einwohner an verschiedenen Samstagen zum Thema „Was bewegt Sie in Wolfenbüttel?“ befragt. Diese Ergebnisse wurden nun zusammengefasst und eine entsprechende Übersicht über die meist genannten Themen wurde erstellt und am heutigen Samstag der Öffentlichkeit vorgestellt. Das teilt der SPD-Stadtverband Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung mit.


Einzelne angesprochene Themen konnten schon beantwortet werden. So kam zum Beispiel die Frage nach einem Pflegestützpunkt im Landkreis auf. Diese Aufgabe übernimmt das Seniorenservicebüro mit Sitz in der Langen Straße 9. Hier bekommt man Unterstützung zu Fragestellungen rund um das Thema Pflege und vielem anderem.

Die vielen weiteren Themen wurden und werden unterschiedlich bearbeitet. So werden einige der Anliegen direkt in Form eines beziehungsweise mehrerer Anträge direkt auf der Stadtverbandsdelegiertenversammlung besprochen, andere wurden weiter an die Stadtratsfraktion gegeben und für einige Anregungen kümmern sich die Mitgliederinnen und Mitglieder der Partei selbst um eine Antwort oder Lösung, indem Sie zum Beispiel für das Thema Ampelphasen und -schaltung direkt bei den Stadtwerken nachfragen.

Über die nächsten Monate wird so zu jedem Themaund jeder Anfrage der Bürgerinnen und Bürger eine Rückmeldung seitens des SPD Stadtverbandes kommen. "Ein großer Dank geht an alle, die bei der Aktion mitgemacht haben und ihr Anliegen vorgetragen haben", so die SPD. Der Vorstand des Stadtverbandes zieht eine positive Bilanz und hofft so auch weiterhin direkt mit den Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch zu bleiben.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


SPD