DRK-Team aus Wolfenbüttel unterstützt Blutspende im Landtag


Aufgrund der deutlich zurückgegangenen Blutspenden im vergangenen Monat Mai initiierte der Wolfenbütteler Landtagsabgeordnete Björn Försterling eine Blutspendeaktion im Niedersächsischen Landtag. Foto: DRK
Aufgrund der deutlich zurückgegangenen Blutspenden im vergangenen Monat Mai initiierte der Wolfenbütteler Landtagsabgeordnete Björn Försterling eine Blutspendeaktion im Niedersächsischen Landtag. Foto: DRK Foto: DRK



Wolfenbüttel. Aufgrund der deutlich zurückgegangenen Blutspenden im vergangenen Monat Mai initiierte der Wolfenbütteler Landtagsabgeordnete Björn Försterling eine Blutspendeaktion im Niedersächsischen Landtag.

Försterling, der auch Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Wolfenbüttel e.V. ist, wollte damit auf den Rückgang der Spenderzahlen aufmerksam machen. „Die Anzahl der Blutspenden hat im Mai leider dramatisch abgenommen. Zum einen durch die Feiertage, wie Himmelfahrt und Pfingsten, aber auch durch das unbeständige und wechselhafte Wetter. Ich wollte daher mit den Kollegen im Landtag ein Zeichen setzen“, begründet Björn Försterling die Initiative. Und so freute er sich auch darüber, dass zahlreiche Kollegen aus allen Fraktionen des Niedersächsischen Landtags an dem Blutspendetermin teilnahmen. Aufgrund der Kurzfristigkeit des Termins war zudem auch Unterstützung aus Wolfenbüttel gefragt. In bewährter Weise haben daher Mitglieder des Blutspendeteams des DRK-Ortsvereins Wolfenbüttel die Imbisszubereitung übernommen. „Es ist super, wenn man sich auf ein gut eingespieltes Team verlassen kann“, so Försterling. Und so stellte auch die im Vergleich zur Lindenhalle etwas andere Arbeitsumgebung kein Problem dar. Die Blutspender im Landtag wurden ebenso hervorragend versorgt, wie man es auch aus der Lindenhalle in Wolfenbüttel kennt. Natürlich durfte im Anschluss auch eine Führung durch den Niedersächsischen Landtag nicht fehlen.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


DRK Wolfenbüttel DRK