Feuerwehr Altersabteilung schaut in Haus, Feld und Wald


Die Altersabteilung der Sickter Feuerwehr war wieder auf Tour. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

12.10.2015


Sickte. Einmal im Jahr startet die Altersabteilung der Sickter Feuerwehr zu einer Rundfahrt. Die Route legt Altortsbrandmeister Heino Bormann am Lenkrad seines Treckers fest.

Gruppenleiter Ronald Brütsch und sein Vertreter Hans-Henning Gruber organisierten das Wohlbefinden unterwegs und beim Besuch der Jagdhütte. Über den Kaiserweg gings durch die Evangelische Stiftung Neuerkerode. Manchem von den "Feuerwehrruheständlern", zwischen sechs und 20 Jahren nicht mehr aktiv, kamen frühere Einsätze ins Gedächtnis, berichtet Sicktes Altbürgermeister Dieter Lorenz. "Wo sind wir hier, das erkenne ich ja nicht wieder" bemerkte einer der Älteren beim Vorbeifahren am Dorfplatz und durch die Anlage. "Unsere Stiftung hat modernisiert und viel für den Klimaschutz getan." war die Antwort. Vorbei an der Biogasanlage mit Erklärungen ging es durch Veltheim zum Veronikasee mit Zwischenhalt und Erläuterungen. Über Klein Veltheim kam man zur Eichenallee, die als Teil des "Braunschweiger Pilgerweg" zwischen Magdeburg und Riddagshausen wieder mehr bepilgert wird, so Dieter Lorenz. Weiter durch den Veltheimer Forst erreichte man die Jagdhütte im Sickter Forst zum "Gruppendienst nach der Rundfahrt". Das Gesehene und das Erleben der herbstlichen Natur waren Gesprächsstoff bis zur Heimfahrt bei Sonnenuntergang, berichtet Dieter Lorenz. Mit Dank an Heino Bormann mit seinem Trecker ging die Traditionsfahrt zu Ende.


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: