whatshotTopStory

Grüne fordern: Kosten für Kindergartenjahre ermitteln

von Robert Braumann


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Archiv Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

11.02.2017

Wolfenbüttel. Die Ratsfraktion der Grünen fordert in einem Antrag an die Verwaltung, dass die Einnahmen und die Kosten für die ersten beiden Kindergartenjahre und die damit verbundenen Leistungen und Standards umfassend darstellen – dies soll als Vorbereitung einer möglichen Kostenübernahme durch das Land geschehen.


Die Landes-SPD will im Falle eines Sieges bei der Landtagswahl 2018 die Elternbeiträge für Kindergärten abschaffen. Das kündigte Ministerpräsident Stephan Weil an. Die Politiker im Landkreis Wolfenbüttel begrüßen den Vorstoß, haben aber auch Bedenken. regionalHeute.de berichtete. Nun will die Stadtratsfraktion der Grünen eine mögliche Kostenübernahme vom Land vorbereiten. Deshalb stellen sie im Ausschuss für Jugend und Soziales nun den Antrag, alles genau zu ermitteln. Es sei nötig die Kosten darzustellen und an die kommunalen Spitzenverbände zu übergeben, denn eine Kostenübernahme solle sich am Ende nicht nur an den ermittelten Durchschnittswerten orientieren, sondern auch die in den Kommunen sicherlich unterschiedlichen Standards berücksichtigen. Da man sich in der Stadt immer um hohe Standards bemüht habe, sei es umso wichtiger sich auf Landesebene in diesem Punkt Gehör zu verschaffen.


zur Startseite