Jahreshauptversammlung der Feuerwehr auf den Fümmelsee Terrassen


Die Jahreshauptversammlung fand dieses Jahr auf den Fümmelsee Terrassen statt. Foto: Feuerwehr Fümmelse
Die Jahreshauptversammlung fand dieses Jahr auf den Fümmelsee Terrassen statt. Foto: Feuerwehr Fümmelse Foto: Feuerwehr Fümmelse

Fümmelse. Am 16. Februar lud die Ortsfeuerwehr Fümmelse Kameraden, Förderer sowie Vertreter von Stadt und Rat zur Jahreshauptversammlung in die Fümmelsee Terrassen ein. Auf der Tagesordnung hätten neben einem Jahresrückblick und zahlreichen Beförderungen in diesem Jahr auch die turnusmäßigen Neuwahlen gestanden, so die Ortsfeuerwehr in einer Pressemitteilung.


Detlev Gliese habe in seiner Funktion als Ortsbrandmeister alle Anwesenden begrüßt. Ein besonderer Gruß galt Ortsbürgermeisterin Hiltrud Bayer sowie dem Standbrandmeister und dessen Stellvertreter Olaf Glaeske und Marco Dickhut. In seinem Jahresrückblick habe Detlev Gliese von begangenen Aktivitäten sowie den Einsätzen, die die Ortsfeuerwehr Fümmelse im vergangenen Jahr 2018 abgeleistet habe berichtet.

Mit insgesamt 37 Mitgliedern der Einsatzabteilung seien insgesamt 8.032,60 Stunden abgeleistet worden. Der neue Jugendfeuerwehrwart, Simon Newborn, berichtete zunächst von der Mitgliederentwicklung. Die Jugendfeuerwehr Fümmelse bestehe zurzeit aus 20 Mitgliedern (15 Jungen, 5 Mädchen). Im Jahr 2018 nahm die Jugendfeuerwehr Fümmelse gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Ahlum am traditionellen Landeszeltlager der Niedersäsichen Jugendfeuerwehr in Wolfshagen im Harz teil. Ferner wurde an den Jubiläen der Jugendfeuerwehren Linden und Wendessen sowie den alljährlichen Stadt- und Kreiswettbewerben teilgenommen. Die Jugendfeuerwehr habe 5.515 Stunden geleistet. Der Kinderfeuerwehrwart Jens Goßmann zog ebenfalls sein Resümee. Trotz eines Rückgangs in der Mitgliederzahl sei die Kinderfeuerwehr mit 16 Kindern (14 Junge, 2 Mädchen) gut aufgestellt.

Allerlei Aktivitäten wurden im letzten Jahr unternommen


Im Jahr 2018 wurde unter anderem der Zoo Hannover und der Familienpark Sottrum besucht. Die WSV Hütte in Oderbrück wurde ebenfalls wieder Ziel eines Wochenendausflugs. Im Bereich der Kinderfeuerwehr wurden 2.144 Stunden geleistet. Carl-Ulrich Zischka berichtete von den Aktivitäten der Altersabteilung Fümmelse. Die gut angenommen werden. Zu späterer Stunde standen nun die Neuwahlen auf dem Plan. Armin-Andreas Pape wurde zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt, nachdem Kamerad Mario Nitsch sein Amt zum Ende des Jahres aus persönlichen Gründen niederlegte. Er nahm die Wahl an. Es hätten aber noch mehr Wahlen auf der Tagesordnung gestanden. So wären Martin Stenz und Carsten Werner zu den neuen/alten Kassenwarten, Dirk Stober und Leon Fricke zu den neuen Sicherheitsbeauftragten gewählt worden.

Simon Newborn, Arvid Rode und Louisa Harms wurden in ihren Ämtern als Gerätewart, Atemschutzgerätewart und Schriftführerin bestätigt und wiedergewählt. Sie nahmen die Wahl an. Im Anschluss an die Neuwahlen wurden den ausgeschiedenen Kommandomitgliedern Laura Jodat und Mario Nitsch ein besonderer Dank ausgesprochen und ein Präsent überreicht. Auch Dirk Stober wurde aufgrund seines Rücktritts als Jugendfeuerwehrwart ein großer Dank ausgesprochen und ebenfalls mit einem Präsent bedacht.

Beförderungen und Neuaufnahmen


Am Ende der Versammlung hätten Neuaufnahmen und Beförderungen gestanden. So freuen sich die Kameraden der Ortsfeuerwehr Fümmelse Herrn Hartmut Meyer (Förderer) und Herrn Sebastian Wolf (Aktives Mitglied der Einsatzabteilung) als neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Malte Wunderlich, Michel Behrens und Nico Fricke wurden nach Vollendung des 16. Lebensjahres von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen und haben somit den Dienstgrad des Feuerwehrmann-Anwärters erhalten.

Die Feuerwehrmann-Anwärter Silas Ehlers und Timon Doebbelin wurden nach erfolgreicher Teilnahme an der Truppmann-Ausbildung Teil 1 zu Feuerwehrmännern befördert. Cedrik Becker, Niklas Becker, Leon Fricke und Nico Schmidt erhielten nach Abschluss der Truppmann- Ausbildung Teil 2 Prüfung den Dienstgrad des Oberfeuerwehrmannes. Simon Newborn wurde aufgrund seiner Dienststellung zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Weiterhin wurde von der Versammlung beschlossen im Jahr 2022 das 150-jährige Feuerwehrfest zu feiern. Zum Abschluss der Versammlung hätte Ortsbrandmeister Detlev Gliese noch einen Ausblick auf das kommende Jahr 2019 gegeben. Er betont hierbei, dass die Kameraden der Ortsfeuerwehr Fümmelse stolz sein können, was im Jahr 2018 wieder mal geleistet wurde. Detlev Gliese sehe die Ortsfeuerwehr gut aufgestellt für anstehende Herausforderungen.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Harz Fümmelse