Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Land setzt Impfkampagne für unter 18-Jährige fort



Land setzt Impfkampagne für unter 18-Jährige fort

Am Sonntag wurden nur 8.000 der zur Verfügung gestellten 27.000 Dosen verimpft. Das Land ist dennoch zufrieden.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Niedersachsen. Am Sonntag hatte die Landesregierung einen Aktionstag für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in einem Teil der niedersächsischen Impfzentren durchgeführt (regionalHeute.de berichtete). Zwar wurden nur 8.000 der dafür zur Verfügung gestellten 27.000 Dosen des Impfstoffes von BionTech/Pfizer verimpft. Claudia Schröder, stellvertretende Vorsitzende des Corona-Krisenstabes der Landesregierung, zeigte sich am heutigen Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz dennoch zufrieden.



"Dadurch, dass wir kommuniziert haben, dass die Aktion über den Sonntag hinaus gehen wird, werden sich viele gedacht haben, dass man das dann nicht unbedingt an diesem Sonntag machen muss", erklärt Schröder. Es seien bereits weitere 14.000 Impftermine für unter 18-Jährige vereinbart worden. Die beteiligten Impfzentren (in unserer Region Braunschweig, Goslar, Helmstedt, Peine und Salzgitter) würden nun dauerhaft Impfungen für Kinder und Jugendliche anbieten, unabhängig davon, ob die Personen im jeweiligen Landkreis oder der jeweiligen Stadt wohnen.

Warteliste bald abgearbeitet


Generell sei man mit der Entwicklung des Impfens zufrieden. So liege die Quote der vollständig Geimpften bei den Über-60-Jährigen bei 75 Prozent (Erstimpfung über 90 Prozent). Um die vom Robert-Koch-Institut anvisierte Quote von 80 Prozent in der Gesamtbevölkerung zu erreichen gebe es aber noch einiges zu tun, so Schröder. Auf der Warteliste der Impfzentren befänden sich aktuell 12.000 Personen. Diese werde man voraussichtlich noch im Juli abgearbeitet haben. Dann werde man verstärkt auf Sonderaktionen setzen, bei denen das Impfangebot näher an die Leute rücke, um die Schwellen so niedrig wie möglich zu gestalten.


zum Newsfeed