whatshotTopStory

WarnApp schlägt Alarm - Im Landkreis Wolfenbüttel klettert die Inzidenz auf über 50

Der kritische Wert von über 50 ist bei der 7-Tage-Inzidenz nun auch im Landkreis Wolfenbüttel erreicht. Damit greifen bereits ab sofort die verschärften Maßnahmen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: aktuell24

Artikel teilen per:

31.10.2020

Wolfenbüttel. Nun hat auch dir NINA-WarnApp Alarm geschlagen. Wie bereits am Morgen durch regionalHeute.de verkündet, hat die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Wolfenbüttel den Wert von 60,9 erreicht. Damit greifen nun die verschärften Maßnahmen.



Lesen Sie auch: Maskenpflicht: So benutzen Sie die Maske richtig!


Es dürfen sich nur noch maximal zehn Personen aus zwei Haushalten gemeinsam begegnen. Das gilt für die eigene Wohnung, den eigenen Hof oder Garten, den öffentlichen Raum und Gaststätten. Auf vom Landkreis bestimmten Straßen und Plätzen gilt eine Maskenpflicht. Das ist derzeit die Lange Herzogstraße, Bärengasse, Krambuden, Großer Zimmerhof und Löwenstraße in Wolfenbüttel.

Lesen Sie auch: Ministerpräsident Stephan Weil rechnet fest mit Klagen gegen die neue Verordnung


Diese Regelungen gilt nach Angaben des Landkreises Wolfenbüttel solange, bis in der Inzidenz-Ampel des Landes der Wert wieder unter 50 sinkt. Die Inzidenz-Ampel des Landes wird im Internet veröffentlicht.

Ab Montag, 2. November, tritt dann wie angekündigt die neue Landesverordnung zum "Lockdown Light" in Kraft.


zur Startseite