Logen zeigen ein Herz für Kinder

von Anke Donner


Foto: Anke Donner



Wolfenbüttel. Am Vormittag lud die Widekind-Loge wieder zum traditionellen Jahresempfang in ihr Logenhaus ein. Auf dem Programm standen in diesem Jahr zahlreiche Spenden.


Ganz bewusst habe man in diesem Jahr auf einen Festvortrag verzichtet, erklärte Harry Döring, Obermeister der Widekind-Loge in seiner Begrüßung. Vielmehr möchte man sich in diesem Jahr auf die Spendenübergaben konzentrieren. „Die Spenden sind für uns von hoher Wichtigkeit“, so Döring. Mit diesen und anderen Aktionen, die die Logen das ganze Jahr über organisieren, möchte man dem obersten Ziel der Loge nachkommen. Sich sozial engagieren und für die Menschlichkeit einsetzten.


In seiner Begrüßung hieß Döring auch etliche Vertreter aus Rat und Stadt, sowie den stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Selke-Witzel willkommen. Außerdem nahmen die Vertreter aus den befreundeten und benachbarten Logen am Empfang teil und richteten ihre Grußworte an die Gäste.


Nach den Grußworten und der musikalischen Einstimmung durch das Blockflöten-Ensemble „Quint Essenz“ der Musikschule wurden die Spenden der einzelnen Logen übergeben. Die Lessing-Raabe-Loge spendet 1.000 Euro für eine neu zu gründende Aktion zur Unterstützung krebskranker Kinder aus dem Projekt "Löwenherz". Thomas Hübner und Detlef Mauritz nahmen die Spenden dankbar entgegen und erklärten, dass man mit Hilfe der Spende einen Stützpunkt in Braunschweig errichten wolle.


Für die "Rebekka-Loge Eva-König" überreichte Obermeisterin Ingrid Frenzel eine Umschlag mit ebenfalls 1.000 Euro an den Kinderschutzbund Wolfenbüttel. Mit dem Geld sollen Flüchtlingskinder in Wolfenbüttel unterstützt werden. Kinderschutzbund-Vorsitzende Ulrike Hesselbach nahm die Spenden entgegen und dankte für die Hilfe, die besonders jetzt so wichtig sei, umFlüchtlingskinder in Wolfenbüttel integrieren zu können.


Die Widekind-Loge ubergab ebenfalls eine 1.000 Euro-Spende. Für die Flüchtlingsfamilie EL Khatib soll so ein Integrationskurs an der Wolfenbütteler Volkshochschule finanziert werden (WolfenbüttelHeute.de berichtete). Der Restbetrag geht in den neu angelegten Unterstüzungstopf beim DRK für Flüchtlinge. Die Spende nahm Thomas Stoch vom ITZ Wolfenbüttel entgegen und dankte auch im Namen der Familie für die Hilfe und Unterstützung.


mehr News aus Wolfenbüttel