Video

Nach Großbrand: Produktionsleiter über Zukunft von Druckerei

von Alexander Panknin


Ralf Büttner, Produktionsleiter der Sattler Media Press GmbH, im Interview. Video/Foto: aktuell24(KR/BM) Foto: aktuell24(KR/BM)

Hornburg. Nach dem Großfeuer bei der Druckerei Sattler Media Press in Hornburg am gestrigen Mittwochabend, äußert sich Ralf Büttner, Produktionsleiter, im Interview zu den entstandenen Schäden und wie es nun mit der Druckerei weitergeht.


Der Brand entstand an der Druckballenpresse, dort wo die Beschnittabfälle aus dem Druckprozess gesammelt und in Papierballen gepresst werden. Der Schaden wurde etwa um 18.30 Uhr von einem Mitarbeiter an der Druckmaschine bei einer der regelmäßigen Überprüfungen der Anlage entdeckt.

Danach wurde sofort die Feuerwehr alarmiert und alle Mitarbeiter evakuiert. Dieser Vorgang werde, so Büttner, durch regelmäßige Feuerübungen geschult. So konnte zum Glück verhindert werden, dass einem der Mitarbeiter etwas zustößt.

Die Schadenshöhe sei derzeit noch unklar und könne nicht abgeschätzt werden. Man gehe allerdings von einem hohen Schaden aus. Teile des Gebäudes und des Daches wurden in Mitleidenschaft gezogen, außerdem wurden die Papierabsaugung und die Ballenpresse zerstört. Geklärt werden müsse, wie es zu dem Schaden gekommen sei und was die genaue Ursache für das Feuer gewesenist.

Aktuell gebe es einen Produktionsstillstand. Sobald Maschinen und Dach allerdings wieder repariert sind, soll es sofort weitergehen. Bis dahin würde die Produktion an den Standorten Hildesheim und Magdeburg aber unberührt weiterlaufen.

Die Druckerei bedankte sich außerdem besonders bei der Feuerwehr und den anderen Einsatzkräften für ihre vorbildliche Arbeit, sicherlich wäre der Schaden sonst wesentlich höher ausgefallen.

Lesen Sie auch


https://regionalwolfenbuettel.de/nach-feuer-in-druckerei-kein-fremdverschulden-festgestellt/


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Feuerwehr Feuerwehr Wolfenbüttel