whatshotTopStory

Parkplatzproblem Lindenhalle: Diese Maßnahmen sollen helfen

von Alexander Dontscheff


Vor allem bei größeren Veranstaltungen ist die Parkplatzsituation an der Lindenhalle angespannt. Archivfoto: Alexander Dontscheff
Vor allem bei größeren Veranstaltungen ist die Parkplatzsituation an der Lindenhalle angespannt. Archivfoto: Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

28.05.2019

Wolfenbüttel. Seit ein paar Monaten liegt das Parkraum- und Verkehrskonzept Lindenhalle vor. Nun könnte neuer Schwung in die Debatte um das dortige Parkplatzproblem bei größeren Veranstaltungen kommen. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt hat einen Antrag zur Umsetzung diverser Maßnahmen gestellt. Dieser wird in der Sitzung des Bauausschusses am kommenden Dienstag diskutiert.


Das Parkplatzproblem bei Veranstaltungen der Lindenhalle bestehe schon seit längerem, heißt es in der Antragsbegründung. Vor allem bei regional bedeutsamen Veranstaltungen komme es häufig zu ungeordnetem Parken im Umfeld der Halle. Um dem Problem Abhilfe zu schaffen,habe das Verkehrskonzept Maßnahmen mit Blick auf alle Verkehrsteilnehmer vorgeschlagen. Die Grünen teilen diese Ansicht und schlagen deshalb Verbesserungen für den Radverkehr, den ÖPNV und den PKW-Verkehr vor.

Folgende Maßnahmen werden im Einzelnen vorgeschlagen


Radverkehr:

  • Die Einrichtung eines Überweges für den Rad- und Fußverkehr für die Fahrtbeziehung aus Norden in Richtung Osten am Knotenpunkt Lange Straße K88 /Halberstädter Straße (Richtung Lindenhalle) am südlichen Knotenarm. Alternativ die Freigabe des Gehwegs für den Radverkehr auf der nördlichen Seite der Halberstädter Straße zwischen dem Knotenpunkt Lange Straße K88 / Halberstädter Straße und der einzurichtenden Mittelinsel.

  • Die Einrichtung einer Mittelinsel für die Querung der Halberstädter Straße auf Höhe des Parkplatzes Lindenhalle.

  • Die Korrektur der fehlerhaften Beschilderung an der Ecke Lindenhalle / OkerauenRadweg „WF-Zentrum".

  • Den Bau eines Fahrradweges am Ende der Rampe auf der südlichen Seite der Halberstädter Straße.


ÖPNV:

  • Die Haltestelle Rubenstraße erhält den Namenszusatz Lindenhalle und heißt künftig: Rubensstraße/Lindenhalle. Eine Beschilderung zwischen der Haltestelle Rubensstraße und der Lindenhalle wird installiert.

  • Die Haltestelle Lindenhalle in Fahrtrichtung Westen erhält einen Wetterschutz.

  • Auf der Homepage zur Lindenhalle und den Eintrittskarten für Veranstaltungen in der Lindenhalle werden Informationen zum ÖPNV ergänzt.

  • Das Ticket für Veranstaltungen in der Lindenhalle enthält die Möglichkeit zur An- und Abreise mit dem ÖPNV (Preisstufe 2).

  • Für ausgewählte Großveranstaltungen über 800 Besucher schlägt das Konzept „die temporäre Verbesserung der ÖPNV-Anbindung durch die Einrichtung eines Shuttleverkehrs" vor.


PKW-Verkehr:

  • Die Parkplätze unmittelbar an der Lindenhalle werden für Veranstaltungen ab 100 Besuchern in die Parkraumbewirtschaftung (Tarifzone II) integriert. Dafür wird eine variable Zufahrtsbeschränkung (zum Beispiel Schranke) hergestellt.

  • Die Verwaltung wird beauftragt, zusätzlich zur Nutzung des Schotterparkplatzes an der Bahnbrücke nach Halchter auch die Nutzung des Parkplatzes der städtischen Betriebe an der Neindorfer Straße bei Veranstaltungen in der Lindenhalle ab 100 Besuchern zu prüfen.


Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/parkpalette-an-der-lindenhalle-gegenwind-im-bauausschuss/


zur Startseite