Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Stadtrat: Poser kommt für Brix



Stadtrat: Poser kommt für Brix

von Werner Heise


Markus Brix schied am heutigen Mittwoch aus dem Rat der Stadt Wolfenbüttel aus. Sascha Poser rückt nach. Fotos: Anke Donner
Markus Brix schied am heutigen Mittwoch aus dem Rat der Stadt Wolfenbüttel aus. Sascha Poser rückt nach. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Am heutigen Mittwoch war die vorerst letzte Ratssitzung für Markus Brix (Grüne). Aus persönlichen Gründen verzichtet er fortan auf sein Ratsmandat und wurde entsprechend verabschiedet. Auf ihn folgt Parteikollege und Gymnasiallehrer am Schloss, Sascha Poser.



Mit seinem Abschied aus dem Rat der Stadt Wolfenbüttel scheidet Brix auch als stellvertretender Ratsvorsitzender aus. Bürgermeister Thomas Pink (CDU) würdigte Brix Verdienste in einem Redebeitrag und lobte dessen Einsatz im Rat: "Er ist einer, der die Interessen seiner Heimatstadt unglaublich engagiert vertreten hat." Pink sei traurig und schockiert gewesen, als ihn die Nachricht über den Ratsverzicht ereilte. "Bei allen Dingen, die man ausgetragen hat, war es immer ein partnerschaftliches Miteinander. Es wird uns immer hier und da ein fröhlicher Redebeitrag von dir fehlen", resümierte der Bürgermeister, der Rat stimmte dem mit Beifall zu.

Sascha Poser als Nachrücker verpflichtet


Als Ersatz rückt der Grüne Gymnasiallehrer Sascha Poser nach. Er wurde von Bürgermeister Thomas Pink seiner Pflichten belehrt und gehört nun für die laufende Wahlperiode dem Rat der Stadt Wolfenbüttel an.


<a href= Thomas Pink verabschiedet sich von Markus Brix.">
Thomas Pink verabschiedet sich von Markus Brix. Foto: Anke Donner



<a href= Und begrüßt auch gleich das neue Ratsmitglied.">
Und begrüßt auch gleich das neue Ratsmitglied. Foto: Anke Donner


Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/markus-brix-politik-ist-manchmal-unbefriedigend/


zur Startseite