whatshotTopStory
videocamVideo

Unwetter: Sturmböen verursachen Schäden in Kissenbrück

von Marvin König


Das Gerüst riss bei seinem Sturz noch eine unfertige Mauer mit sich und kam auf dem Nachbarhaus zum liegen. Fotos/Video: aktuell24

Artikel teilen per:

19.08.2019

Kissenbrück. Über den Landkreis Wolfenbüttel zog am Samstagnachmittag ein kurzes, aber heftiges Unwetter hinweg. Starke Sturmböen brachten ein Baugerüst an einem Wohnhaus in Kissenbrück zum Einsturz, welches auf einen Neubau fiel. Im gleichen Stadtteil brach die Krone eines alten Kastanienbaums ab und kippte in Richtung eines Hauses.


Das Unwetter am Sonntagnachmittag sorgte in der Gemeinde Kissenbrück für Aufregung. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Tim Borchers, ein Anwohner aus Kissenbrück habe über eine WhatsApp-Gruppe von dem Baugerüst auf seinem Haus erfahren. Das Baugerüst, welches zu einem benachbarten Rohbau gehörte wurde von einer starken Böe erfasst, riss bei seinem Fall noch eine unfertige Mauer mit sich und krachte in das Dach des gerade fertig gestellten Hauses nebenan. Eine Freundin von Borchers hatte im Neubau keine zwei Stunden vorher eine Einliegerwohnung bezogen: "Sie hat sich nur gewundert, was da so knallt, hat aber auch nicht weiter nachgesehen."


Der Baum verschonte das Haus - die Einwohner kamen mit dem Schrecken davon. Foto:



Ebenfalls in Kissenbrück brach die Krone einer 70 Jahre alten Kastanie ab und kippte in Richtung eines Wohnhauses. Thomas Poggendorf, Bewohner des Hauses erinnert sich: "Ich war im Haus. Als der Sturm aufgezogen ist, war ich gerade dabei, bei meinen Kindern oben die Fenster zu schließen. Als ich am ersten Fenster war, kam mir die Krone schon entgegen", erzählt Poggendorf und beschreibt seine erste Reaktion: "Nur erstmal weg, raus. Das zweite war, wo ist der Rest der Familie?" Trotz des anfänglichen Schreckens kamen weder Haus, noch Personen zu Schaden. Eine genauere Begutachtung steht allerdings noch aus.


zur Startseite