Sie sind hier: Region > Wolfsburg >

Wolfsburg: 63-Jähriger von Jugendlichen vom Rad gestoßen und geschlagen



63-Jähriger von Jugendlichen vom Rad gestoßen und geschlagen

Es hatte Streit gegeben, weil die Jugendlichen unerlaubt mit ihren Motorrollern auf einem Waldweg unterwegs waren.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Wolfsburg. Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am Dienstagabend in einem Waldstück in Detmerode. Dabei wurde ein Fahrradfahrer von Jugendlichen vom Fahrrad gestoßen und geschlagen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Mann entblößt sich vor zwei Frauen - Polizei sucht Zeugen


Nach derzeitigem polizeilichem Kenntnisstand war ein 63 Jahre alter Fahrradfahrer gegen 20.13 Uhr in Höhe der Straße Bärenwinkel mit seinem Fahrrad im Wald unterwegs. Er traf auf mehrere Jugendliche, die ihre Motorroller mit sich führten. Der 63-Jährige sprach die Jugendlichen an, dass das Umherfahren im Wald mit den Motorrollern verboten sei. In der Folge kam es zu einem Streitgespräch in dessen Verlauf der 63-Jährige von einem der Jugendlichen zunächst vom Fahrrad gestoßen und anschließend mehrfach körperlich attackiert wurde.



Fahrrad beschädigt, Mann verletzt


Hierbei wurde das Fahrrad des 63-Jährigen beschädigt und er selbst verletzt. Die Jugendlichen flüchteten nach der Attacke. Das Opfer begab sich nach dem Angriff nach Hause, wo es seine Verletzungen versorgte und die Polizei alarmierte.

Da sich der Tatort nahe an der Wohnsiedlung der Straße Bärenwinkel und der ehemaligen Neulandburg befindet gehen die Beamten davon aus, dass die Jugendlichen dort nicht das erste Mal unterwegs waren und Anwohnern die Jugendlichen mit ihren Motorrollern aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0 entgegen.


zum Newsfeed