Auseinandersetzung nach Unfall

von aktuell24dc


Symbolbild: Alexander Panknin
Symbolbild: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Wolfsburg. Nach Unfall bricht 50-Jährige zusammen und liegt am Boden. Bruder und Ehemann kommen zum Unfallort und verprügeln ohne Vorwarnung den 59-jährigen Unfallverursacher.


Wie die Polizei berichtet kam es Donnerstagmorgen in der Bebelstraße zu einem Unfall. Eine 50 Jahre alte Wolfsburgerin wollte mit ihrem VW Polo nach links in eine Parklücke einbiegen. Ein 59 Jahre alter Autofahrer befand sich hinter ihr und wollte links überholen. Es kam zu einem Zusammenstoß wobei ein geringer Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Beide Unfallbeteiligten verließen ihre Fahrzeuge, um den Sachverhalt zu klären. Dabei wurde der 50-Jährigen anscheinend übel, denn sie brach ohne Fremdeinwirkung zusammen. Plötzlich tauchten der Bruder und der Ehemann der 50-Jährigen an der Unfallstelle auf und gingen ohne Vorwarnung auf den 59-Jährigen los. Mit Faustschlägen und Backpfeifen schlugen sie auf den völlig perplexen Mann ein. Er zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Anwesende Passanten trennten die drei Männer. Während die 50-Jährige mit dem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht wurde, beruhigte die Polizei die Streithähne. Es wurden diverse Anzeigen gegen die Männer geschrieben. Ob die Beteiligten sich kannten oder es andere Gründe zu dieser Auseinandersetzung gab, ist derzeit völlig unklar.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Unfall Unfall Wolfsburg Verkehr