Auto geht auf Schiff in Flammen auf - Polizei ermittelt

Auf einem Binnenschiff auf dem Mittellandkanal ging am Karfreitag ein Auto in Flammen auf. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht auf.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Kai Baltzer

Wolfsburg. Wie die Polizei berichtet, fing ein Auto auf einem Binnenschiff in Wolfsburg am vergangenen Freitag auf dem Mittellandkanal an zu brennen. Der Grund für das Feuer ist nach Polizeiangaben noch nicht bekannt. Die Polizei hat nun Ermittlungen aufgneommen und das ausgebrannte Auto vom Schiff beschlagnahmt.


Lesen Sie auch: Nach E-Scooterfahrt: 27-Jähriger liefert sich langen Kampf mit der Polizei


Aus bislang ungeklärter Ursache geriet demnach in den frühen Morgenstunden des vergangenen Karfreitags ein Fahrzeug auf einem Binnenschiff auf dem Mittellandkanal in Brand. Gegen 00:10 Uhr sei die Polizei zu einem Schiffsanleger in Höhe der Stadtbrücke gerufen worden. Auf einem dort unter niederländischer Flagge festgelegten Frachter habe im Bugbereich ein BMW in Vollbrand gestanden. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr sei auch schon vor Ort gewesen.

Feuerursache weiter unklar


Der BMW sei durch die Flammen nahezu vollständig zerstört worden. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. Menschen seien bei dem Brand nicht zu Schaden gekommen. Die Polizei habe nun die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen und den BMW beschlagnahmt. Die Ermittler könnten weder vorsätzliche, fahrlässige Brandstiftung oder einen technischen Defekt ausschließen und suchen Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben oder sonstige Hinweise zur Brandentstehung geben können. Hinweise bitte an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.


zum Newsfeed