whatshotTopStory

Corona an Schulen und Kitas: So ist die Situation in Wolfsburg

Die Stadt Wolfsburg gibt einen Überblick über die von Corona betroffenen Einrichtungen und die erforderlichen Maßnahmen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

14.12.2020

Wolfsburg. Die Stadt Wolfsburg informiert in einer Pressemitteilung über aktuelle Maßnahmen des Gesundheitsamtes an Wolfsburger Schulen und Kindergärten.



Kindertageseinrichtungen:
- Elf Kinder der Kindergartengruppe "Hasen" in der Kita St. Petrus bleiben bis zum Dienstag in Quarantäne. Für die Nicht-Quarantäne-Kinder ist die Betreuung sichergestellt.
- Die Krippengruppe "Igel" in der Diakonie Kita (Erich-Bammel-Weg) ist geschlossen und bleibt bis einschließlich zum 18. Dezember in Quarantäne. Die restliche Kita befindet sich bis einschließlich 18. Dezember im Szenario B
- Die Kindergartengruppen "Igel" und "Eichhörnchen" in der DRK Kita Burg Neuhaus sind geschlossen und bis zum 23. Dezember vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt.
- Die Krippengruppe "Raupen" im Kinder- und Familienzentrum Johannes Vorsfelde ist bis einschließlich 23. Dezember geschlossen und vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt.

Schulen:
- Am Standort Altstadt Vorsfelde der Grundschule am Drömling hat das Gesundheitsamt für die Hälfte der Schüler der Klasse 3b bis einschließlich 17. Dezember eine Quarantäne angeordnet. Die andere Hälfte muss nicht in Quarantäne, weil sich die Klasse im Wechselmodell (Szenario B) befunden hat. Alle Schüler der Schule, die sich nicht in Quarantäne befinden, werden wieder nach Szenario A unterrichtet.
- Die Kinder der Klasse 3b der Grundschule Käferschule und einzelne Lehrer sind bis einschließlich zum 24. Dezember unter Quarantäne gestellt.
Die Kinder der Klassen 1a, 2a, 3a und 4a der Regenbogenschule sind bis einschließlich zum 23. Dezember unter Quarantäne gestellt.


zur Startseite