Fahrer rast durch Vorgarten und hinterlässt Trümmerfeld

Bei dem Unfall mit einem neuen VW Tiguan kam es zu erheblichen Sachschaden.

Der Fahrer hinterließ ein Trümmerfeld.
Der Fahrer hinterließ ein Trümmerfeld. Foto: Polizei

Wolfsburg. Am frühen Sonntagvormittag gegen 7:15 Uhr ereignete sich in der Straße Am Moosholz im Stadteil Neindorf ein Verkehrsunfall, bei dem erheblicher Sachschaden entstand. Dies teilte die Polizei mit.



Der Fahrer eines gerade einmal einen Monat alten VW Tiguan kam mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach einen hölzernen Vorgartenzaun und rammte mehrere Mülltonnen. Im Weiteren schob er mit seinem Fahrzeug ein in der Einfahrt eines Einfamilienhauses geparktes Auto gegen eine angrenzende Hauswand. Der dabei verursachte Schaden wird von der Polizei bislang auf circa 50.000 Euro geschätzt.

Alkohol im Spiel


Während der Verkehrsunfallaufnahme nahmen die eingesetzten Beamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des 31-Jährigen wahr. Auf entsprechenden Vorhalt und den Vorschlag einen Atemalkoholtest durchzuführen, reagierte der Fahrzeugführer aggressiv und lehnte jedwede Mitwirkung ab. Daher wurde ihm nach entsprechender Anordnung im Klinikum Wolfsburg eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des 31-jährigen wurde sichergestellt und ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.


mehr News aus Wolfsburg