Golf gerät in den Gegenverkehr - Fahrer schwer verletzt


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Wolfsburg. Ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person und einem Gesamtschaden von rund 40.000 Euro ereignete sich am Mittwochnachmittag auf der Kreisstraße 114. Dies berichtete die Polizei am Donnerstag.


Nach Aussagen von Beteiligten und Zeugen befuhr gegen 15.35 Uhr ein 30 Jahre alter Wolfsburger mit seinem VW Golf die Kreisstraße 114 aus Richtung Ilkerbruch in Richtung Weyhäuser Kreuzung. In einer Rechtskurve kam der 30-Jährige aus bislang unbekannten Gründen mit seinem VW Golf nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein ihm dort entgegenkommender 56 Jahre alter Lastkraftwagenfahrer aus Bad Wildungen versuchte noch mit seinem Gefährt nach rechts auf den Grünstreifen auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Wucht des Aufpralls war derart heftig, dass der VW Golf in einen angrenzenden Straßengraben geschleudert wurde. Bei dem Zusammenstoß zog sich der Fahrer des VW Golf schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum verbracht. Der Fahrer des Lastkraftwagens wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden dürfte sich auf 40.000 Euro belaufen. Die K 114 war während der Unfallaufnahme und anschließenden Bergung der beiden Fahrzeuge von 15:45 Uhr bis 19:15 Uhr, also gut dreieinhalb Stunden voll gesperrt.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Unfall Unfall Wolfsburg