Sie sind hier: Region > Wolfsburg >

Wolfsburg: Mülleimer in Brand gesetzt - Tatverdächtige geschnappt



Mülleimer in Brand gesetzt - Tatverdächtige geschnappt

Ein Zeuge alarmierte die Polizei und teilte den Beamten seine Beobachtungen und eine genaue Personenbeschreibung mit.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Wolfsburg. Am Sonntagabend kam es laut Polizei in Wolfsburg am Brandenburger Platz und in der Posener Straße zu Bränden an Mülleimern.


Dank eines aufmerksamen Zeugen konnten die zwei vorsätzliche Sachbeschädigungen durch Feuer schnell aufgeklärt werden. Die Polizei konnte drei Tatverdächtige stellen.

Lesen Sie auch: Streit eskaliert: 28-Jähriger stürzt 7 Meter in die Tiefe


Der Zeuge beobachtete am späten Sonntagabend gegen 23.12 Uhr drei Personen, die sich um einen Mülleimer am Brandenburger Platz versammelten. Plötzlich liefen alle drei Personen ruckartig schnell von dem Mülleimer weg, der daraufhin zu brennen anfing. Der Zeuge alarmierte die Polizei und teilte den Beamten seine Beobachtungen und eine genaue Personenbeschreibung mit. Zeitgleich erschien die ebenfalls alarmierte Feuerwehr die den brennenden Mülleimer schnell ablöschen konnte.



Weiterer Brand


Nur wenige Minuten später wurde durch eine Anwohnerin ein brennender Papiermülleimer unter einem Carport in der Posener Straße gemeldet. Auch hier war die Feuerwehr, nachdem sie den nur wenige Meter entfernten Mülleimer am Brandenburger Platz gelöscht hatte, vor Ort und löschte die Flammen. Zum Glück kamen in beiden Fällen keine Menschen oder größere Sachwerte zu Schaden.


In unmittelbarer Tatortnähe trafen Polizeibeamte im Rahmen ihrer Fahndung auf zwei 23 Jahre alte Wolfsburger und eine 21 Jahre alte Wolfsburgerin, auf die die Personenbeschreibung des Zeugen vom Brandenburger Platz zutraf. Nach erfolgreicher Identitätsfeststellung wurden die drei Personen aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die am Sonntagabend gegen 23.00 Uhr auf und in den Straßen um den Brandenburger Platz verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise bitte an die Rufnummer 05361/4646-0.


zum Newsfeed