Planungen für Ausbau der DRK-Kita in Ehmen starten dieses Jahr


Foto: Anke Donner / SPD
Foto: Anke Donner / SPD

Ehmen. Frohe Kunde für die DRK-Kita in Ehmen hat Jugendhilfeausschuss-Vorsitzender Falko Mohrs: „Die Verwaltung startet noch in diesem Jahr mit den Planungen für einen separat stehenden, sechsgruppigen Ergänzungsbau, der künftig drei Krippen- und drei Kindergartengruppen beherbergen soll.“ Gesamtkosten für die Vorbereitungen: 374.000 Euro.


Schon im Juli 2016 hatten die Sozialdemokraten gefordert, die Einrichtung am Siebsberg solle in das Kita-Ausbau-Programm der Stadt aufgenommen werden.

„Das es jetzt endlich losgeht, ist eine tolle Nachricht für Eltern und Kinder gleichermaßen“, freut sich SPD-Ratsherr Ingolf Viereck, Mitglied im Ortsrat Ehmen/Mörse. Warum ein Ergän- zungsbau? Das Bestandsgebäude kann weder wirtschaftlich modernisiert, noch um einen Anbau erweitert werden. „Aufgrund fehlender Ausweichmöglichkeiten soll die bestehende Kinderta- gesstätte während der Bauphase in Betrieb gehalten werden. Darüber hinaus sollten vorübergehende Bedarfsspitzen durch den parallelen Betrieb des Bestandsgebäudes und des Ergänzungsbaues abgefangen werden. Durch den Rückbau des Altbestandes kann dann die Anpassung an den langfristigen Bedarf erfolgen“, erläutert Viereck.

TSV Ehmen stellt Fläche zur Verfügung


Als bester Standort für den Ergänzungsbau hat sich die angrenzende Fläche des Tennisgeländes des Turn- und Sportverein Ehmen herausgestellt. Viereck: „Wir sind den Verantwortlichen des TSV Ehmen sehr dankbar dafür, dass sie das Gelände eines Tennisplatzes sowie die Übungsfläche mit der Trainingswand für dieses Projekt zur Verfügung stellen.“ Dadurch ist eine zeitnahe Einrichtung der dringend benötigten Krippe- und Kita-Plätze möglich.

„Die Fläche befindet sich im Eigentum der Stadt Wolfsburg und ist durch Erbpacht an den TSV vergeben. Die Bereitstellung der Fläche kann über den seitens des Sportvereins angebotenen Rückkauf des Erbbaurechtes erfolgen“, weiß Mohrs und ergänzt: „Qualifizierte Fachkräfte vor Ort und ein ausreichendes Betreuungsangebot in der Kindertageseinrichtung sind wesentliche Voraussetzungen, die Bildungschancen aller Kinder zu erhöhen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern."


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


DRK SPD Kindertagesstätte