Stadt als kunststoffbewusste Kommune ausgezeichnet

Umweltminister Lies und BUND prämieren Wolfsburger Mehrwegstrategie.

Wolfsburg als kunststoffbewusste Kommune ausgezeichnet.
Wolfsburg als kunststoffbewusste Kommune ausgezeichnet. Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg. Die Stadt hat im kommunalen Wettbewerb "Köpfchen statt Kunststoff" eine Auszeichnung für die lokale Mehrwegstrategie erhalten. Die "Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH" (WMG) nahm den Preis bei der gestrigen Preisverleihung in Hannover entgegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit.


Der niedersächsische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und der "Niedersächsische Städtetag" organisierten die Veranstaltung und lobten den Wettbewerb aus. Die Schirmherrschaft des Wettbewerbs übernahm der Umweltminister Olaf Lies (SPD). Die Preisverleihung fand gemeinsam mit dem Schirmherrn, der Fachjury und Vertreten weiterer Kommunen statt. Die Jury lobte die Mehrwegstrategie mit den umweltschonenden Alternativlösungen für Einwegverpackungen sowie deren Umsetzung, als vorbildlich für andere Kommunen. Der Wolfsburger Oberbürgermeister Dennis Weilmann (CDU) dankte im Anschluss den Bürgern, die "die umweltfreundlichen Mehrwegangebote so zahlreich nutzen" und "allen Partnern, die sich unserer Mehrwegstrategie bereits angeschlossen haben".

Mehrwegstrategie wird mit zahlreichen Partnern umgesetzt


Seit 2018 verfolgt die WMG gemeinsam mit vielen Partnern aus Gastronomie, Hotellerie und Handel sowie den Volkswagen Betriebsrestaurants die Mehrwegstrategie zur Reduzierung von Einwegverpackungen bei To-go-Angeboten, so das Unternehmen. Begonnen hat das Projekt mit einem Coffee-to-go-Mehrwegbecher-Pfandsystem und über 50 Ausgabestellen in der Wolfsburger Café-und Gastronomielandschaft sowie an Tankstellen. An Spitzentagen werden laut WMG rund 6.500 Einwegbecher eingespart. Gemeinsam mit dem DEHOGA-Kreisverband Region Wolfsburg-Helmstedt wurde die Mehrwegstrategie 2021 erfolgreich um ein Pfandschalenangebot für Take-away-Speisen erweitert. Genau dieses strategische Konzept und seine Umsetzung wurden nun in dem kommunalen Wettbewerb in der Wettbewerbskategorie "Dauerbrenner" (laufende Maßnahmen) ausgezeichnet.

Die Mehrwegstrategie wird kontinuierlich weiterverfolgt. Im Rahmen des Förderprogramms "Perspektive Innenstadt!", das aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und als Teil der Reaktion der Union auf die Covid-19-Pandemie finanziert wird, arbeitet die WMG aktuell in einem Teilprojekt an der konzeptionellen Weiterentwicklung der Mehrwegstrategie und der Verstetigung von Pfandangeboten in Wolfsburg.

Wettbewerb existiert seit 2020


Seit November 2020 setzt sich das Projekt "Kommunaler Wettbewerb -Köpfchen statt Kunststoff" des BUND Landesverbands Niedersachsen für eine Stärkung des öffentlichen Umweltbewusstseins hinsichtlich der Ausmaße und Folgen des Kunststoffkonsums ein. Neben beratenden Tätigkeiten, öffentlichen Bildungsangeboten und Mitmachaktionen war der Wettbewerb "Köpfchen statt Kunststoff" für Städte und Gemeinden Kernstück des Projekts. Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Niedersächsischen Städtetag und mit Unterstützung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung realisiert.


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Wolfsburg SPD CDU VW