Sie sind hier: Region > Wolfsburg >

Tabak, Telefone, Türen: Einbrüche in Wolfsburg verursachen hohen Schaden



Tabak, Telefone, Türen: Einbrüche in Wolfsburg verursachen hohen Schaden

In einem Fall geht die Polizei von einem Gesamtschaden im vier- bis fünfstelligen Bereich aus.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Wolfsburg. Gleich zwei Geschäftseinbrüche im Wolfsburger Stadtgebiet beschäftigten die Polizei am frühen Freitagmorgen. Dabei gingen die Täter in beiden Fällen mit brachialer Gewalt vor und richteten einen hohen Sachschaden an. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung am Freitag.



Lesen Sie auch: Schreiender Mann beleidigt Passanten und zieht Messer


Gegen 01.23 Uhr wurde der Polizei der Einbruch in ein Telekommunikationsgeschäft in der Porschestraße gemeldet. In dem zwischen Pestalozziallee und Kaufhofpassage gelegenen Shop hatten unbekannte gewaltsam die gläserne Eingangstür zu dem Telekommunikationsgeschäft zerstört und aus den Verkaufsauslagen diverse Mobiltelefone entwendet. Ein aufmerksamer Zeuge war durch laute Geräusche auf den Einbruch aufmerksam geworden und hatte noch in der Dunkelheit eine Person in Richtung Kaufhofpassage davonlaufen sehen. Eine genaue Schadensauflistung erfolgt hier in den nächsten Tagen.



Um 2:56 Uhr, ging ein weiterer Notruf bei der Polizei ein. Zeugen hatten einen lauten Knall in einem Einkaufsmarkt an der Hehlinger Straße bemerkt und umgehend die Ordnungshüter alarmiert. Diese erschienen mit mehreren Streifenwagen und umstellten zunächst das Objekt.

Ein Gesamtschaden im vier- bis fünfstelligen Bereich



Im Bereich des Haupteinganges konnten die Kommissare feststellen, dass eine gläserne Schiebetür gewaltsam geöffnet wurde. Eine Durchsuchung des Objekts führte nicht zur Auffindung möglicher Täter. Allerdings konnten die Beamten einen verwüsteten und geplünderten Zeitungskiosk feststellen. Regale, Vitrinen und eine Beleuchtungseinrichtung wurden durch die Täter mit brachialer Gewalt zerstört. Nach ersten Erkenntnissen wurden Tabakwaren in noch zu ermittelndem Wert entwendet. Danach flüchteten die Täter unerkannt.

Lesen Sie auch: Neuer Versuch: 15-Jähriger versucht Mann mit einem Messer zu verletzen


Auch hier wird eine Schadensermittlung in den nächsten Tagen Gewissheit über die Schadenssumme ergeben. In beiden Fällen dürfte der Gesamtschaden aber im geschätzten vier- bis fünfstelligen Bereich liegen. Ob ein Tatzusammenhang zwischen beiden Einbrüchen vorliegt, kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei hofft darauf, dass Passanten, Anwohnern oder Autofahrern verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind und bitten um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.


zum Newsfeed