Taschendiebe auf dem Weihnachtsmarkt: Polizei warnt

In einem aktuellen Fall wurde einem Betroffenen das Portemonnaie entwendet. Die Polizei gemahnt zur Vorsicht.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Alexander Panknin

Wolfsburg. Am Montagabend gegen 19:30 Uhr wurde einem 20 Jahre alten Wolfsburger das Portemonnaie aus der Hosentasche gestohlen, als er den Weihnachtsmarkt in der Fußgängerzone in der Innenstadt besuchte. Täterhinweise konnte er nicht geben. Dies teilte die Polizei mit und warnt die Besucher des Weihnachtsmarktes.


Lesen Sie auch: Nach versuchtem Mord an Kind: Schreckliche Details zur Tat


Dies sei kein ungewöhnlicher Vorfall, denn die Taschendiebe seien sehr geschickt und nutzten Situationen aus, in denen die Bestohlenen abgelenkt sind oder die Menschenmenge entsprechend groß und unübersichtlich ist. Zudem dauerte der ganze Vorgang nur wenige Sekunden. Taschendiebe würden selten auf frischer Tat erwischt, da sie oftmals in Gruppen agieren. Einer beobachtet, der zweite lenkt das Opfer ab, der dritte stiehlt und ein anderer verschwindet in der Menschenmenge.

Vorsicht geboten


Gerade Weihnachtsmärkte böten sich für Taschendiebstähle an. Die Stimmung sei gut, es ist meistens viel Publikumsverkehr und die Besucher seien, gerade in kleineren Gruppen, abgelenkt.

Mehr zum Thema und wie man sich besser schützt:

Lesen Sie auch: So schützt man sich vor Dieben auf dem Weihnachtsmarkt


mehr News aus Wolfsburg