whatshotTopStory

Vorfahrt missachtet: Auto wird auf Seitenstreifen geschleudert, 81-Jähriger verletzt

Aufgrund einer Vorfahrtverletzung kam es zum Crash zwischen zwei Autos.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

15.10.2020

Wolfsburg. Bei einem Zusammenstoß zweier Autos am Donnerstagmorgen auf der Schulenburgallee wurde ein 81-Jähriger verletzt, als sein Auto infolge einer Vorfahrtsverletzung auf den seitlichen Grünstreifen geschleudert wurde. Der Rentner wurde ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen Totalschaden. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, sei es zu dem Zusammenstoß gekommen, da der 81-Jährige einer 25-jährigen Autofahrerin die Vorfahrt genommen hatte.



Nach derzeitigem polizeilichem Ermittlungsstand und Aussagen von Beteiligten und Zeugen fuhr gegen 8:50 Uhr ein 81 Jahre alter Kraftfahrzeugführer aus Wolfsburg mit seinem grauen VW Golf Sportsvan auf dem Bartenslebenring und wollte nach links auf die Schulenburgallee in Richtung Badelandkreuzung abbiegen. Hierbei übersah er eine 25 Jahre alte Wolfsburgerin, die mit ihrem blauen BMW auf der Schulenburgallee aus Richtung der Straße An der Tiergartenbreite kommend in Richtung Hubertusstraße fuhr. Trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung der 25-Jährigen kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß, wobei der Golf des 81-Jährigen auf den seitlichen Grünstreifen geschleudert wurde.

Verletzter befindet sich im Krankenhaus


Bei dem Zusammenstoß zog sich der 81-Jährige Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum gebracht. Die Berufsfeuerwehr war mit zwei Rettungswagen vor Ort, versorgte die Beteiligten und nahm auslaufende Betriebsflüssigkeiten auf. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Schulenburgallee war während der Unfallaufnahme durch die Polizei und die anschließende Bergung der Fahrzeuge für etwa eine Stunde einseitig in Richtung der Straße An der Tiergartenbreite gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte über die Gegenfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet.


zur Startseite