whatshotTopStory

Wohnhausbrand in Lengede: Feuerwehr im Goßeinsatz


Die Feuerwehren mussten bei der Bekämpfung des Brandes eine Drehleiter einsetzen. Fotos: aktuell24(sg)
Die Feuerwehren mussten bei der Bekämpfung des Brandes eine Drehleiter einsetzen. Fotos: aktuell24(sg)

Artikel teilen per:

06.03.2017

Lengede. Nächtlicher Großeinsatz für die Feuerwehren der Gemeinde: Im Ortskern brannte am späten Sonntagabend ein leer stehendes Fachwerkhaus. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, drohten die Flammen bereits auf das dicht angrenzende Nachbargebäude überzugreifen.


Als die alarmierten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr vor Ort eintrafen, stand der Dachstuhl des Hauses bereits in voller Ausdehnung in Brand. Die Feuerwehren aus Lengede, Klein Lafferde, Woltwiesche, Broistedt und aus Vechelde-Wahle mit der Drehleiter, brauchten zirka dreiStunden um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Ebenfalls im Einsatz war auch der Rettungsdienst des DRK aus Peine, der glücklicherweise jedoch keine Verletzten versorgen musste. Nach bisherigen groben Schätzungen kann bei dem völlig zerstörten Fachwerkhaus von einer Schadenshöhe von zirka 100.000,- Euro ausgegangen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache heute morgen aufgenommen, daher können zur Zeit noch keine näheren Angaben hierzu gemacht werden.

Sehen Sie hier das Video zum Wohnhausbrand:



Es gab starke Rauchentwicklung. Foto:


zur Startseite