Braunschweig

„Zeigt her Eure Füße“: Präventionsaktion für Erstklässler


Das Ausmessen der Füße ist wichtig, damit die Schuhe passen. Foto: Privat
Das Ausmessen der Füße ist wichtig, damit die Schuhe passen. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

01.12.2016

Braunschweig. Oberarzt Heinrich Kronewid, Leiter der Sektion Kinderorthopädie, besuchte vom 21. bis 25. und am 28. November insgesamt fünf Grundschulen in Braunschweig und Umgebung, um die Bedeutung von Vorsorge und Früherkennung bei Fußfehlstellungen ins Bewusstsein bringen


Seit 2012 beteilige sich das Herzogin Elisabeth Hospital jedes Jahr an der bundesweiten Aktion Orthofit, des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V (BVOU), welche sich die Aufklärung über die Bedeutung von gesunden Füßen bei jungen Menschen zum Ziel gesetzt habe.

Das Motto „Zeigt her eure Füße“ solle die Bedeutung von Vorsorge und Früherkennung bei Fußfehlstellungen ins Bewusstsein bringen, um bleibende Schäden im höheren Alter zu vermeiden. Die Kinder würden dabei spielerisch durch präventive Maßnahmen für gesunde Füße sensibilisiert. So habe zum Beispiel ein Junge der Klasse 1b der Grundschule Lindenbergsiedlung erkannt: „Unsere Füße brauchen wir auch zum Fußball spielen.“ Mit zum Programm gehöre das Erfühlen unterschiedlicher Untergründe wie kalter, harter Steine, runder glatter Kastanien und weicher warmer Watte, sowie das Gehen auf den Zehenspitzen, balancieren auf einem Seil, wobei die Kinder mit viel Spaß und Neugier bei der Sache wären – und wer mochte konnte auch noch Seilspringen. Anschließend bekam jedes Kind eine Urkunde ausgestellt, in welche die zuvor vor Ort ausgemessene Schuhgröße eingetragen wurde, damit eventuell nochmal die Passgenauigkeit der aktuellen Schuhe durch die Eltern überprüft werden kann.

Fußfehlstellungen können Schäden an Knien oder der Wirbelsäule verursachen


Eine ungünstige Schuhwahl, Übergewicht oder Bewegungsmangel können Ursache für eine Fußfehlstellung sein und wenn sie unentdeckt bleiben, Schäden an anderen Gelenken wie den Knien oder der Wirbelsäule verursachen.
„Das professionelle Ärzteteam der Sektion Kinderorthopädie der Orthopädischen Klinik Braunschweig begleitet diese Aktion seit vielen Jahren sehr gern und sehr erfolgreich“, so Prof. Dr. Karl-Dieter Heller, Chefarzt der Orthopädischen Klinik sowie Vizepräsident des Berufsverbandes und Unfallchirurgen, und Heinrich Kronewid, Leiter der Sektion Kinderorthopädie, im Vorfeld.
Das Herzogin Elisabeth Hospital zeichnet sich vor allem durch seine Orthopädische Klinik aus, denn sie ist eine der größten Fachkliniken für Orthopädie und Unfallchirurgie in Deutschland.

Zum Behandlungsspektrum der Sektion Kinderorthopädie gehören konservative (nicht- operative) Verfahren sowie operative Verfahren, um Erkrankungen der Hüfte, Fehlstellungen der Wirbelsäule und Erkrankungen der unteren Extremitäten wie zum Beispiel Klumpfüße, Hackenfüße etc. oder X- und O-Beinfehlstellungen zu behandeln.


zur Startseite