Sie sind hier: Region >

Wolfsburg: Zwei Verletzt nach Auffahrunfall vor Fußgängerüberweg



Zu spät gebremst -Schwangere bei Auffahrunfall an Fußgängerüberweg verletzt

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Fußgängerin auf dem Überweg stand nach dem Unfall leicht unter Schock.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: regionalHeute.de

Wolfsburg. Am vergangenen Samstag kam es um 13:10 Uhr zu einem Auffahrunfall vor einem Fußgängerüberweg in der Grauhorststraße zwischen einem 23-jährigen Skoda-Fahrer und einer 45-jährigen Polo-Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurde die 23-Jährige schwangere Beifahrerin aus dem Skoda und die Polo-Fahrerin verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Fußgängerin auf dem Überweg stand laut einem Polizeibericht nach dem Unfall leicht unter Schock.



Zur Mittagszeit befuhr die 45-Jährige mit ihrer Nichte und der Skoda-Fahrer die Grauhorststraße in Richtung Breslauer Straße. In Höhe des Fußgängerüberweges am Wacholderweg wollte eine Fußgängerin diesen überqueren und die Polo-Fahrerin musste bremsen. Der 23-Jährige, der in Begleitung seiner schwangeren Frau und seiner 2- und 4-jährigen Kinder war, bemerkte nach bisherigen Ermittlungen den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den Polo auf. Die Fahrzeuge verkeilten sich. Bei dem Unfall wurde die Schwangere sowie die Polo-Fahrerin verletzt. Beide wurden mit Rettungswagen ins Klinikum gefahren.

Die Kinder sowie die Fußgängerin blieben unverletzt, letztere stand jedoch leicht unter Schock. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden


zum Newsfeed