Sie sind hier: Region >

Zu viel Alkohol: 19-Jähriger fährt nach Corona-Party in Bornum in Bushaltestelle



Wolfenbüttel

Zu viel Alkohol: 19-Jähriger fährt nach Corona-Party in Bushaltestelle

Erst eine unerlaubte Party, dann unerlaubtes Fahren und dann auch noch unerlaubt vom Unfallort entfernt...

Ein 19-Jähriger fuhr betrunken in eine Bushaltestelle in Bornum.
Ein 19-Jähriger fuhr betrunken in eine Bushaltestelle in Bornum. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Bornum. Laut Polizei kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 5.40 Uhr in Bornum zu einem Unfall. Ein 19-Jähriger hatte infolge von Trunkenheit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, kam von der Fahrbahn ab und zertrümmerte eine Bushaltestelle Anschließend stieg er aus und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, konnte jedoch ermittelt werden.



Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe entnommen (1,51 Promille) sein Führerschein wurde sichergestellt. Wie sich herausstellte kam der junge Mann von einer verbotenen Corona-Party, welche etwa 500m vom Unfallort stattfand. Neben dem Verfahren gegen den Fahrzeugführer wurden auch Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die anderen vier Party-Teilnehmer eingeleitet.


Die Bushaltestelle wurde total zertrümmert. Foto: Rudolf Karliczek


zur Startseite